Der Wunderheiler (Miracle Man) 1-17

Regie: Michael Lange
Buch: Howard Gordon / Chris Carter
Hauptdarsteller:

David Duchovny (Fox Mulder)

     Gillian Anderson (Dana Scully)
     Mitch Pileggi (Director Walter Skinner)
Nebendarsteller: R. D. Call (Sheriff Daniels)
  Scott Bairstow (Samuel)
  George Gerdes (Reverend Hartley)
  Dennis Lipscomb (Leonard Vance)
  Chilton Crane (Margaret Hohman)
  Howard Storey (Chef der Feuerwehr)
  Iris Quinn Bernard (Lillian Daniels)
  Lisa Ann Beley (Beatrice Salinger)
  Alex Doduk (junger Samuel)
  Roger Haskett (Deputy Tyson)
Handlung: Mulder und Scully versuchen aufzudecken, ob ein Wunderheiler Leben bringt, oder den Tod.
     
Der Polizeichef von Kenwood, Tennessee, Sheriff Daniels, bittet Mulder und Scully eine Reihe rätselhafter Todesfälle zu untersuchen. Die Opfer waren alle schwerkrank und starben, nachdem sie Messen der örtlichen Wunderheilungskirche besucht und ihnen Samuel, der Adoptivsohn des Predigers Hartley, die Hände aufgelegt hatte. Der Geistheiler selbst ist von seiner Schuld überzeugt und glaubt, dass Gott ihm seine heilenden Kräfte genommen und ihn zu einem Todbringer gemacht hat. Trotzdem lässt er sich von seinem Vater zu einer weiteren Wunderheilung überreden. Als ein an Multipler Sklerose erkranktes Mädchen daraufhin stirbt, nimmt Sheriff Daniels Samuel fest. Scully untersucht die Leiche und findet Zyanid im Körper der Toten. Die Spur führt zu Leonard Vance, der rechten Hand des Reverend, den Samuel vor zehn Jahren von den Toten erweckt hat, der aber noch immer von schrecklichen Verbrennungen entstellt ist. Er wollte Samuel diskreditieren. Der Wunderheiler ist inzwischen im Gefängnis von Schergen des Sheriffs zu Tode geprügelt worden. Er erscheint Vance, der sich danach selbst vergiftet. Samuels Körper verschwindet aus dem Leichenschauhaus. Eine Schwester gibt an, sie habe ihn fortgehen sehen.