Excelsis Dei (Excelsis Dei) 2-11

Regie: Steven Surjik
Buch: Paul Brown
Hauptdarsteller:

David Duchovny (Fox Mulder)

     Gillian Anderson (Dana Scully)
     Mitch Pileggi (Director Walter Skinner)
Nebendarsteller: Teryl Rothery (Michelle Carters)
  Sab Shimono (Gung)
  Frances Bay (Dorothy)
  Eric Christmas (Stan Phillips)
  David Fresco (Hal Arden)
  Sheila Moore (Mrs. Dawson)
  Jerry Wasserman (Dr. Grago)
  Tasha Simms (Laura)
  John Cuihbert (Tiernan)
  Paul Jarrett (Upshaw)
  Ernie Prentice (Leo)
Handlung: Ein Angriff auf eine Krankenschwester führt Mulder und Scully in ein Altenheim mit ungewöhnlich lebhaften Bewohnern, die vielleicht übernatürliche Hilfe erhalten.
     
Michelle Charters, Schwester im Altenpflegeheim Excelsis Dei in Worcester, Massachusetts, wird von einer unsichtbaren Kraft vergewaltigt. Sie behauptet, den Patienten Hal Arden an seinem Geruch erkannt zu haben, aber man schenkt ihren Behauptungen keinen Glauben. Auch Mulder zweifelt daran, als er mit Scully dem Fall nachgeht, doch seine Partnerin glaubt der Schwester. Es kommt zu weiteren seltsamen Ereignissen und Todesfällen, die den Eindruck erwecken, als besäßen einige Bewohner psychokinetische Kräfte. Nachdem sich herausstellt, dass eine Gruppe von Alzheimer-Patienten mit einem experimentellen Medikament behandelt werden und sie außerdem von dem malaysischen Pfleger Gung halluzinogene Pilze erhalten, scheint dies für die übernatürlichen Fähigkeiten der Insassen verantwortlich zu sein. Nachdem die Medikamente abgesetzt werden, fallen die Alzheimer-Patienten wieder in ihre alte Apathie zurück, und es kommt nicht mehr zu weiteren Phänomenen.