Sophie (Fearful Symmetry) 2-18

Regie: James Whitmore Jr.
Buch: Steve de Jarnatt
Hauptdarsteller:

David Duchovny (Fox Mulder)

     Gillian Anderson (Dana Scully)
     Mitch Pileggi (Director Walter Skinner)
Spezialgäste:  Tom Braidwood (Frohike)
  Dean Haglund (Langly)
  Bruce Harwood (Byers)
Nebendarsteller: Jayne Atkinson (Willa Ambrose)
  Lance Guest (Kyle Lang)
  Jack Rader (Ed Meecham)
  Jody St. Michael (Sophie)
  Charles Andre (Ray Floyd)
Handlung: Elefanten und Tiger fallen vom Himmel, als Mulder und Scully eine Reihe von Entführungen aus einem Zoo untersuchen.
     
Nachdem eine unsichtbare Elefantenkuh in Fairfield, Idaho, eine große Verwüstung angerichtet hat, kommen Mulder und Scully in die kleine Stadt, um den Fall zu untersuchen. Mulder kommt schnell zu der Überzeugung, dass Außerirdische die Tiere des örtlichen Zoos entführen und ihnen Föten entnehmen, möglicherweise für eine Art Arche-Noah-Projekt. Scully hingegen glaubt an weit irdischere Ursachen und sieht eine militante Tierschutzorganisation in die Ereignisse verwickelt. Nachdem ein Tiger unter ähnlichen Umständen wie die Elefantenkuh unsichtbar aus seinem Käfig entkommen ist, wird der Zoo geschlossen, und die Direktorin Willa Ambrose muss sich von dem von ihr aufgezogenen Gorilla-Weibchen Sophie trennen, das ebenfalls in irgendeiner Weise mit den seltsamen Vorkommnissen zu tun hat und sich vor einem Licht fürchtet. Dann wird auch Sophie entführt und stirbt, als sie bei ihrer Rückkehr von einem Auto angefahren wird. Die Ereignisse im Zoo bleiben ungeklärt.