Fett (2Shy) 3-6

Regie: David Nutter
Buch: Jeffery Vlaming
Hauptdarsteller:

David Duchovny (Fox Mulder)

     Gillian Anderson (Dana Scully)
     Mitch Pileggi (Director Walter Skinner)
Nebendarsteller: Timothy Carhart (Virgil Incanto)
  P. J. Prinsloo (Tagger)
  Jan Baily Mattia (Prostituierte)
  Lindsay Bourne (John)
  Brad Wattum (Polizist)
  Kerry Sandomirsky (Joanne Steffen)
  Glynis Davies (Monica)
  James Handy (Detective Cross)
  Catherine Paolone (Ellen Kaminsky)
  Aloka McLean (Jesse)
  William MacDonald (Agent Kazanjian)
  Suzy Joachim (Jennifer)
  Dean McKenzie (Leutnant Blaine)
  Randi Lynne (Lauren MacKalvey)
  Beverly Elliot (Raven)
Handlung: Eine Reihe von geschmolzenen Körpern führen Mulder und Scully zu einem Killer, dessen Interesse an den Frauen, die er über das Internet kennen gelernt hat, mehr als nur privat ist.
     
Cleveland, Ohio. Die korpulente Lauren MacKalvey trifft sich zum ersten Mal mit Virgil Incanto, einem Mann, den sie über Internet-Chatrooms kennen gelernt hat. Das Rendezvous verläuft zur Überraschung der korpulenten jungen Frau sehr romantisch, doch als Incanto sie küsst, hinterlässt er einen merkwürdigen Schleim in ihrem Mund. Lauren wehrt sich, aber der Mann überwältigt sie. Am nächsten Morgen findet ein Polizist ihre übel zugerichtete Leiche, die offenbar bereits weitgehend verwest ist. Mulder fühlt sich an eine Reihe von Fällen erinnert, bei denen andere "einsame Herzen" verschwunden sind, die auf Kontaktanzeigen antworteten. Er nimmt an, dass dieser Mord auf das Konto des gleichen Täters geht, der Jagd auf alleinstehende, unsichere Frauen macht. Wie sich herausstellt, befindet sich Laurens Leiche nicht in einem Verwesungszustand, sondern sie ist offenbar von einer stark ätzenden Verdauungsflüssigkeit umgeben. Innerhalb kürzester Zeit hat sich auch der Rest der Leiche aufgelöst. Es scheint, als verdaue der Mörder das Fettgewebe der Frauen. Mulder findet heraus, dass der Täter inzwischen über das Internet mit seinen Opfern Kontakt aufnimmt. Virgil Incanto, ein charmanter Übersetzer italienischer Lyrik, macht sich inzwischen an seine nächste "Beute" heran, die alleinstehende Ellen Kaminski. Die schüchterne Frau zögert, sich mit ihm zu treffen, und nachdem Mulder eine Warnung vor dem unbekannten Täter ins Netz gesetzt hat, ist sie endgültig verunsichert und erscheint nicht zu ihrer Verabredung. Incanto muss improvisieren und tötet statt dessen eine Prostituierte. Bevor er jedoch ihr Fettgewebe verdauen kann, wird er von einer Kollegin der Frau überrascht. über Gedichte, die lncanto unter dem Internet-Namen 2Shy an Lauren schickte, findet Mulder heraus, dass der Mörder Zugang zu sehr seltenen Büchern hat. Nur wenige Leute in Cleveland kommen in Frage. Bei der daraufhin in die Wege geleiteten Aktion, besucht der FBI-Agent Cross Incanto und wird von ihm getötet. Am nächsten Abend hat der Übersetzer ein Rendezvous mit Ellen Kaminsky, die sich schließlich doch mit ihm treffen will. Er steht kurz davor, Ellen zu töten und ebenfalls zu verdauen, als er Licht in seinem Apartment bemerkt. Er lässt die enttäuschte Frau zurück und überrascht eine Nachbarin, die die Leiche von Agent Cross gefunden hat. Er tötet auch sie. Als Mulder und Scully von der Tochter der Nachbarin gerufen werden, ist Incanto bereits verschwunden. Er versteckt sich bei Ellen, doch inzwischen zirkuliert sein Phantombild im Netz, und die junge Frau erkennt es. Inzwischen sind die FBI-Agenten über Incantos Computerspeicher an Ellens Adresse gekommen. Sie erscheinen gerade rechtzeitig, um die noch lebende Ellen zu finden. Während Mulder die Verfolgung eines Verdächtigen aufnimmt, ist Incanto tatsächlich noch in der Wohnung und greift Scully an. Doch Ellen schießt auf ihn mit der Waffe der FBI-Agentin.