Parallele (The Oubliette) 3-8

Regie: Kim Manners
Buch: Charles Grant Craig
Hauptdarsteller:

David Duchovny (Fox Mulder)

     Gillian Anderson (Dana Scully)
     Mitch Pileggi (Director Walter Skinner)
Nebendarsteller: Sidonie Boll (Myra Jacobs)
  Michael Chieffo (Carl Wade)
  Tracey Ellis (Lucy Householder)
  David Fredericks (Mr. Larken)
  Jacques LaLonde (Henry)
  Ken Ryan (Agent Walt Eubanks)
  Dolly Scarr (Aufsicht)
  Jewel Staite (Amy Jacobs)
  Alexa Mardon (Sadie Jacobs)
Handlung: Mulder beschützt einen Verdächtigen in einem Entführungsfall, während Scully der Überzeugung ist, dass die Frau mehr weiß, als sie behauptet.
     
In Seattle, Washington, entführt der Fotograf Carl Wade die 15-jährige Amy Jacobs, auf die er bei einer Fotosession in ihrer Schule aufmerksam geworden ist. Gleichzeitig bricht in einem Schnellrestaurant am anderen Ende der Stadt die junge Bedienung Lucy Householder zusammen. Sie blutet genau wie Amy aus der Nase, und sie stammelt die Worte des Entführers. Als Mulder hinzugezogen wird, befragt er Lucy die selbst im Alter von acht Jahren entführt und fünf Jahre lang in einem dunklen Verlies gefangengehalten wurde. Der Entführer konnte aber nie gefasst werden. Lucy ist es nie gelungen, ihr Leben in den Griff zu bekommen, und sie war oft in kriminelle Delikte verwickelt. Mulder nimmt an, dass sie aufgrund ihrer eigenen Erfahrungen in einer psychischen Verbindung mit Amy steht und hofft, sie könne ihm bei seinen Ermittlungen helfen. Aber Lucy weigert sich. Sie möchte nur in Ruhe gelassen werden. Andere FBI-Agenten verdächtigen sie inzwischen, mit dem Entführer zusammenzuarbeiten. Wade bringt Amy in der Zwischenzeit zu einem Haus im Wald, schlägt sie und sperrt sie in ein unterirdisches Verließ, wo er das verängstigte Mädchen fotografiert. Lucy erlebt inzwischen Amys Erfahrungen am eigenen Leib. Sie hat Amys Narben; sie friert, wenn Amy friert. Das FBI kommt auf Wades Spur, und als Mulder der jungen Frau ein Foto des Mannes zeigt, scheint sie ihren eigenen Entführer zu erkennen. Sie läuft vor dem FBI-Agenten davon, während zur gleichen Zeit Amy, die aus ihrem Gefängnis hat fliehen können, versucht, Wade zu entkommen. Er fängt das Mädchen aber wieder ein. Lucy steht kurz davor, Mulder zu helfen, als das FBI eintrifft. Man hat Amys Blut auf Lucys Kleidung identifizieren können und will sie unter dem Verdacht der Komplizenschaft mit Wade festnehmen, aber Lucy kann fliehen. über einen Automechaniker, der Wade gesehen hat, verfolgt das FBI dessen Spur zu einer Stadt namens Easton, und sie finden das Haus im Wald. Wade und Amy sind allerdings verschwunden. Statt dessen stößt Mulder in dem Verließ auf Lucy, die sofort vom FBI festgenommen und verhört wird. Sie weiß von nichts. Aber als sie zu frieren beginnt und von Nässe spricht, erkennt Mulder, dass Wade mit Amy durch den Fluss zu fliehen versucht. Während die anderen Agenten eine falsche Spur verfolgen, finden er und Scully den Entführer, der versucht, Amy zu ertränken. Lucy zeigt gleichzeitig ebenfalls Erstickungssymptome. Mulder erschießt Wade und versucht, die nicht mehr atmende Amy wiederzubeleben. Seine Versuche sind erfolglos, doch nachdem er und Scully bereits aufgegeben haben, beginnt Amy plötzlich wieder zu atmen. Als sie zu dem Haus zurückkommen, ist Lucy tot. In ihren Lungen werden später fünf Liter Wasser gefunden. Mulder ist der Überzeugung, dass sie sich für Amy geopfert hat.