Der Feind, Teil 2 (Apocrypha) 3-16

Regie: Kim Manners
Buch: Chris Carter / Frank Spotnitz
Hauptdarsteller:

David Duchovny (Fox Mulder)

     Gillian Anderson (Dana Scully)
     Mitch Pileggi (Director Walter Skinner)
Spezialgäste:  William B. Davis (Raucher)
  Nicholas Lea (Alex Krycek)
  Tom Braidwood (Frohike)
  Dean Haglund (Langly)
  Bruce Harwood (Byers)
  Brian Thompson (Kopfjäger)
Nebendarsteller: Brenden Beiser (Agent Pendrell)
  Lenno Britos (Luis Cardinal)
  Jeff Chivers (erster bewaffneter Mann)
  Martin Evans (Major Domo)
  Sue Mathew (Agent Caleca)
  Kevin McNulty (Agent Fuller)
  John Neville (Well Manicured Man)
  Peter Scoular (krankes Besatzungsmitglied)
  Don S. Williams (Elder)
  Craig Warkenten (junger Raucher)
  Stanley Walsh (Elder)
Handlung: Mulder verfolgt einen Außerirdischen, der versucht, zu seinem Schiff zurückzukehren, während Scully das Attentat auf Director Skinner untersucht.
     
1963. Im Marine-Hospital von Pearl Harbor erliegt einer der überlebenden der Zeus Faber seinen Verbrennungen und erzählt drei Männern von dem Wesen, das offenbar den Captain des U-Boots übernommen hatte. Einer der Männer, die ihm zuhören, ist Mulders Vater, ein weiterer der Krebskandidat. Sie versprechen ihm, seine Geschichte zu veröffentlichen. Assistant Director Skinner wird ins Krankenhaus gebracht, wo er Scully erzählt, er habe den Schützen erkannt. Inzwischen treffen Mulder und Alex Krycek in Amerika ein, werden aber von Agenten des Rauchers überwältigt. Das Alien in Krycek setzt die Agenten seiner Strahlung aus und lässt den bewusstlosen Mulder zurück. Als der Raucher die Symptome seiner Leute sieht, erkennt er, mit wem er es zu tun hat. Mulder erwacht im Krankenhaus und erfährt von Scully, dass der Mann, der auf Skinner geschossen hat, offenbar der gleiche ist, der auch ihre Schwester tötete. Inzwischen ist das Konsortium zusammengetreten, weil es offenbar ein Informationsleck gibt. Der Raucher erhält Besuch von dem besessenen Krycek, der die Daten-Kassette gegen Informationen über den Verbleib des UFOs tauscht. Im Konsortium zeigt man sich verärgert über die Schüsse auf Skinner. Der Raucher verspricht, die Sache zu regeln. Mulder sucht Krycek und kann leider nur die leere Hülle der Daten-Kassette auftreiben, findet dort aber eine Telefonnummer, die ihn zum Well Manicured Man führt. Als er ihn trifft, bestätigt dieser Mulders Vermutungen über das UFO, er kann ihm aber keine wesentlichen Informationen geben und ist selbst überrascht, als Mulder das Band erwähnt, das seiner Meinung nach längst sichergestellt ist. Inzwischen wird der Hispanic Man als ein Luis Cardinal identifiziert, und Scully kann ihn festnehmen, als er versucht, Skinner zu töten. Er erzählt ihr, sie würden Krycek in einem verlassenen Waffensilo in North Dakota finden. Als Mulder und Scully dort ankommen, ist in das Silo eingebrochen worden, doch es scheint nun verlassen zu sein, bis die Agenten auf die Leichen von Soldaten stoßen, die die bekannten Verbrennungen aufweisen. Bevor sie mehr herausfinden können, werden sie von der Armee und dem Raucher gefangengenommen und abtransportiert. In einem geheimen Raum des Silos, in dem das UFO versteckt ist, erbricht Krycek den Alien aus Augen und Mund. Das Wesen verschwindet in dem Raumschiff. In Washington erfahren Mulder und Scully, dass Luis Cardinal tot ist. Es sieht aus wie ein Selbstmord. Im hermetisch abgeschlossenen, verlassenen Waffensilo hämmert der wieder menschliche Krycek gegen die Tür seines Gefängnisses. Niemand hört ihn.