Höllengeld (Hell Money) 3-19

Regie: Tucker Gates
Buch: Jeff Vlaming
Hauptdarsteller:

David Duchovny (Fox Mulder)

     Gillian Anderson (Dana Scully)
     Mitch Pileggi (Director Walter Skinner)
Nebendarsteller: B. D. Wong (Detective Chao)
  Lucy Alexis (Kim)
  James Hong (Mann mit harten Gesicht)
  Michael Yama (Mr. Hsin)
  Doug Abrahams (Detective Neary)
  Derek Lowe (Johnny Lo)
  Dina Ha (Dr. Wu)
  Stephen Chang (großer Mann)
  Donald Fong (Vasenmann)
  Ed Hong-Louie (Money Man)
Handlung: Mulder und Scully untersuchen eine Serie von Mordfällen in Chinatown und entdecken eine Lotterie, deren Preis für ein Ticket das Leben selbst ist.
     
Chinatown, San Francisco. Ein junger Chinese scheint verfolgt zu werden. Als er in seiner Wohnung ankommt, stellt ihn eine schattenhafte Gestalt zur Rede. Er sticht sie nieder, doch plötzlich stehen Männer in zeremoniellen Dämonenmasken vor ihm. Wenig später hört der Nachtwächter eines Begräbnisinstituts Geräusche im Krematorium. Er sieht die Maskenmänner, die sofort wieder verschwinden. Bevor er sie verfolgen kann, bemerkt er einen Mann in der Einäscherungskammer, der bei lebendigem Leib verbrennt. Mulder und Scully untersuchen die Leiche, die nicht die erste in einer Reihe ähnlicher Morde ist. In der Kammer entdeckt Mulder eine Art von Geld, das der chinesische Detective Glen Chao, der ihnen als Führer durch Chinatown zur Seite steht, als Höllengeld bezeichnet, mit dem nach einer alten Tradition die bösen Geister besänftigt werden. Der Tote kann als ein Johnny Low identifiziert werden, doch als die Agenten seine Wohnung untersuchen, sind alle Spuren, die auf einen Kampf hinweisen könnten, vernichtet worden. Aber unter dem neu verlegten Teppich findet Mulder Blut. Inzwischen nimmt der chinesische Teppichverleger Mr. Hsin, dessen Tochter an Leukämie leidet, an einer seltsamen Lotterie teil, um das Geld für ihre Behandlung zu gewinnen. Der "Gewinner" des Spiels ist ein Mann mit einem Glasauge. Nachdem der Nachtwächter eines Friedhofes die Maskenmänner gesehen hat, findet Mulder in einem der Gräber die Leiche des Mannes mit dem Glasauge. Scullys Untersuchungen ergeben, dass ihm in den letzten Monaten verschiedene Organe entnommen wurden, zuletzt das Herz. Sie nehmen an, dass sie es mit einer Organ-Mafia zu tun haben. Mr. Hsin nimmt wieder an der Lotterie teil. Diesmal scheint er zu gewinnen. Am nächsten Tag besuchen ihn Mulder und Scully mit Detective Chao, der herausbekommen hat, dass Hsin den Teppich in Lows Wohnung verlegte. Dem Mann fehlt ein Auge. Er sagt, es sei ein Arbeitsunfall gewesen, und von dem Job in Lows Wohnung wisse er nichts. Mulder und Scully observieren daraufhin den verdächtigen Hsin, als sie hören, dass Chao von den Maskenmännern zusammengeschlagen wurde. Sobald sie fort sind, erhält Hsin Besuch von einem geheimnisvollen Mann. Hsin will aus der Lotterie aussteigen, aber der Mann sagt, dies sei unmöglich. Chao ist nicht mehr im Krankenhaus, als die Agenten dort ankommen. Mulder traut ihm nicht, da es sein Blut war, das unter dem Teppich gefunden wurde. Ein Gespräch mit Mr. Hsins Tochter führt sie auf die Spur der Organhändler, und sie finden deren Hauptquartier, wo die Lotterie stattfindet. Auch Chao taucht dort auf. Er will dem Spiel ein Ende setzen, das er bisher beschützt hat, und findet heraus, dass die Spieler betrogen wurden. Er kann das Leben von Mr. Hsin retten, der in dieser Nacht "gewonnen" hatte. Danach werden er und der Arzt, Mr. Hsins geheimnisvoller Besucher, von Mulder und Scully verhaftet. Nachdem keiner der Spieler zu der Lotterie aussagen will, bleibt nur Chao als Zeuge. Aber der Detective ist verschwunden. Er erwacht in einem Krematorium.