Rückkehr der Seelen (The Field Where I Died) 4-5

Regie: Rob Bowman
Buch: Glen Morgan / James Wong
Hauptdarsteller:

David Duchovny (Fox Mulder)

     Gillian Anderson (Dana Scully)
     Mitch Pileggi (Director Walter Skinner)
Nebendarsteller: Doug Abrahams (Harbaugh)
  Kristen Cloke (Melissa Riedal)
  Michael Dobson (BATF-Agent)
  Anthony Harrison (Agent Riggins)
  Michael Massee (Vernon Ephesian)
  Donna White (Therapeutin)
  Les Gallagher (Rechtsanwalt)
Handlung: Eine Untersuchung eines religiösen Kults führt Mulder auf seine seltsamste Reise überhaupt durch seine vorherigen Leben.
     
Apison, Tennessee: Was früher der Schauplatz einer Bürgerkriegsschlacht war, ist heute die Heimat des Tempels der Sieben Sterne, ein religiöser Kult des jüngsten Tages, der an die Wiedergeburt glaubt. Ein Mitglied namens "Sidney" verständigt das FBI und beschuldigt die Sekte des Kindesmissbrauchs und der illegalen Waffenbunkerung. Aus Angst vor einem neuen Waco oder Jonestown starten das BATF und das FBI eine gemeinsame Razzia in der Verbindung. Es werden weder Waffen gefunden, noch Ephesian, der gefährliche charismatische Führer, der seine Anhänger mit einem Mix aus biblischen Prophezeiungen, neuzeitlichen Programmen und altertümlicher Einschüchterung beherrscht. Ein unerklärlicher Zwang treibt Mulder dazu, ein nahegelegenes Feld aufzusuchen. Dort findet er einen unterirdischen Bürgerkriegsbunker, in dem sich Ephesian und seine sechs Frauen verbergen, alle kurz vor dem kollektiven Selbstmord. Eine der Frauen, Melissa, erweckt Mulders Aufmerksamkeit. Sie kommt ihm bekannt vor. Ephesian, seine Frauen und die Anhänger werden verhaftet. Aber ohne Beweise eines Missbrauchs oder des illegalen Waffenbesitzes kann das FBI sie höchstens einen Tag festhalten. Mulder und Scully werden angewiesen, Ephesian und seine Frauen zu verhören. Während Ephesian von Feuer und Schwefel predigt, gibt er nichts von allen Anschuldigungen zu. Die Angelegenheit mit Melissa ist eine vollkommen andere Geschichte. Dieses zurückhaltende und feindlich gesinnte Mädchen nimmt plötzlich das Persönlichkeitsbild des mysteriösen Informanten Sydney, eines mürrischen männlichen New Yorkers, an. Aber irgendwie weiß Mulder, dass Melissas Fall mehr ist, als nur eine mehrfache Persönlichkeitsspaltung (Multiple Personality Disorder, MPD). Er ist sich sicher, dass "Sydney" eines von Melissas früheren Leben ist. Scully , die momentan genug mit der MPD beschäftigt und Reinkarnation nicht in Betracht zieht, kann weder Mulders Besessenheit von Melissa nachvollziehen, noch kann sie nicht verstehen, warum er sich seiner Sache so sicher ist. Dann gibt es eine Enthüllung, die sogar Mulder überrascht. Melissa wechselt wieder in eine andere Identität: in die der Bürgerkriegs Krankenschwester Sarah Kavanaugh. Sie erzählt ihnen, dass sie beobachtet, wie ihr Verlobter Sullivan Biddle an den Folgen der längst vergangenen Schlacht stirbt. Und genau dieser Biddle ist eines von Mulders früheren Leben. Mulder glaubt ihr bedingungslos. Aus Verzweiflung, die Wahrheit zu entdecken, hat sich Mulder selbst zurückgeführt. Während Mulder einige seiner früheren Leben durchläuft, hört Scully gebannt zu. Er sagt, dass einige Seelen immer wieder zusammen reinkarnieren. Er, Samantha, Scully und sogar der Krebskandidat sind dazu bestimmt, mehrere Leben gemeinsam zu durchlaufen. Melissa und Mulder sind Seelengefährten, vom Schicksal dazu bestimmt, sich in jedem Leben zu lieben. Die momentane Melissa hört Mulders Geschichte, aber sie will sie nicht glauben und kehrt zu Ephesian zurück. Scully weiß nicht genau, was sie davon halten soll besonders als sie in historischen Archiven Fotos von Sarah und Sullivan entdeckt. Nachdem Ephesian und seine Anhänger freigelassen werden, erweisen sich die schlimmsten Befürchtungen als wahr. Ephesian führt die Sekte in einen Massenselbstmord. Mulder entdeckt den Körper von Melissa mit dem Photo von Sarah Kavanaugh in ihrer Hand.