Gedanken des geheimnisvollen Rauchers

(Musings Of A Cigarette Smoking Man) 4-7

Regie: James Wong
Buch: Glen Morgan
Hauptdarsteller:

David Duchovny (Fox Mulder)

     Gillian Anderson (Dana Scully)
     Mitch Pileggi (Director Walter Skinner)
Spezialgäste:  William B. Davis (Raucher)
  Jerry Hardin (Deep Throat)
  Tom Braidwood (Frohike)
  Dean Haglund (Langly)
  Bruce Harwood (Byers)
Nebendarsteller: Anthony Ashbee (Corporal)
  Dean Aylesworth (junger Bill Mulder)
  Marc Baur (Matlock)
  David Fredericks (Direktor)
  Peter Hanlon (Helfer)
  Paul Jarret (James Earl Ray)
  Laurie Murdoch (Lydon)
  Chris Owens (junger Raucher)
  Donnely Rhodes (General Francis)
  Jude Zachary (Jones)
  Dan Zukovic (Agent)
  Morgan Weisser (Lee Harvey Oswald)
Handlung: Frohike spekuliert über die Geheimnisse der Vergangenheit des Krebskandidaten. Diese Vermutungen könnten ihn das Leben kosten.
     
Im Büro der "Lone Gunmen" hören Scully und Mulder Frohike zu, der ihnen seine Vermutungen über die eisige und geheimnisvolle Vergangenheit des Krebskandidaten offenbart. Genau jener Zigarettenraucher belauscht sie, in einem nahegelegen Hochhaus versteckt, mit elektronischen Abhörgeräten, während sein Scharfschützengewehr auf die Eingangstür des Büros gerichtet ist. Wer wird sein nächsten Ziel sein? Frohike vermutet, dass der Krebskandidat als kleines Baby verwaist ist. Sein Vater, ein kommunistischer Spion, wurde auf dem elektrischen Stuhl hingerichtet und seine Mutter starb an Lungenkrebs. Im Jahre 1963 war er ein Heerführer (dessen einziger Freund der stolze Vater des einjährigen Fox Mulder war). Die rechtsorientierte Verschwörung, die im Schatten der offiziellen Regierung operiert, erkannte seine Fähigkeiten und rekrutierte den jungen Offizier. Sein erster Auftrag bestand in der Ermordung von John F. Kennedy. Im Anschluss an den Erfolg zündet er sich seine erste Zigarette an und wird zum Krebskandidaten. 1968 erhält selbst J. Edgar Hoover Anweisungen des Krebskandidaten, obwohl kein Präsident hat jemals vermutet, dass er überhaupt existiert. Der Krebskandidat hat persönlich die Verantwortung im Vorgehen gegen Martin Luther King übernommen. Heute hat er selbst einen Traum. Er möchte ein bekannter Autor werden und schreibt politisches Routinewerke unter einem Pseudonym. Trotz einer Vielzahl vernichtender Ablehnungen versucht er es immer und immer wieder. Weihnachten 1991. Der Krebskandidat hat heimlich Kriege gestartet, Politiker ermordet, Wahlen, Oscar-Verleihungen, olympische Spiele sowie den Super Bowl manipuliert, und die Rodney-King-Verhandlung nach Simi Valley gebracht. Trotz seiner Macht ist er ein einsamer Mann, der ein unerfülltes Leben führt. Er schafft es einfach nicht, seine geschriebenen Werke zu veröffentlichen, und nachdem die Sowjetunion zerfallen ist, hat er auch keine Feinde mehr. Dann passiert es. In den Trümmern eines außerirdischen Raumschiffs wird ein überlebender entdeckt. Sein mysteriöser Partner, den Scully und Mulder als den Mann mit der tiefen Stimme (Deep Throat) kennen, bringt den einzigen überlebenden Außerirdischen um. Nun hat der Krebskandidat neue Absichten und neue Wahrheiten zu verbergen. Er setzt seine Mission fort ... und dies nicht zu knapp. Der junge FBI-Agent Fox "Spooky" Mulder und Dana Scully nehmen ihre Arbeit an den X-Akten auf, ohne zu wissen, dass sie Teil des Plans des Krebskandidaten sind. In diesem Jahr jubiliert der Krebskandidat, als ein Magazin schließlich eine seiner Geschichten annimmt. Er plant seinen Rücktritt und zündet sich seine letzte Zigarette an bis er erkennt, dass das Magazin nichts weiter als ein billiges, erotisches Käseblatt ist, dessen Herausgeber sogar die Nerven hatten, das Ende der Geschichte umzuschreiben. Mit geplatzten Träumen sitzt er auf einer Parkbank und sinniert über die Ähnlichkeiten zwischen dem Leben und einer geschmacklosen Schachtel Schokolade. Er schlüpft wieder in seine bisherige Rolle und zündet sich eine Zigarette an. Die Gegenwart. Der Finger des Krebskandidaten befindet sich am Abzug des Scharfschützengewehres, bereit, den Vorgang zu wiederholen, der seine schattenhafte Karriere beginnen ließ. Er beobachtet Frohike, als dieser das Büro verlässt. Schießt er? Nein! Er kann Frohike töten, wann immer er will, und er erfreut sich somit an dieser Macht.