Leonard Betts (Leonard Betts) 4-12

Regie: Kim Manners
Buch: Frank Spotnitz / John Shiban / Vince Gilligan
Hauptdarsteller:

David Duchovny (Fox Mulder)

     Gillian Anderson (Dana Scully)
     Mitch Pileggi (Director Walter Skinner)
Nebendarsteller: Jennifer Clement (Michele Wilkes)
  Paul McCrane (Leonard Betts)
  Marjorie Lovett (Elaine Tanner)
  Sean Campbell (Polizist)
  Dave Hurtubise (Pathologe)
  Bill Dow (Dr. Charles Burks)
  Brad Loree (Sicherheitsmann)
  Peter Bryant (uniformierter Polizist)
  Don Ackerman (Pfleger)
  Laara Sadiq (weibliche EMT)
  Douglas Stewart (männlicher EMT)
Handlung: Ein kopfloser Körper, der aus dem Leichenhaus eines Krankenhauses spaziert, löst die Suche nach einer höher entwickelten menschlichen Lebensform aus, die unvorstellbare regenerative Kräfte besitzt.
     
Die medizinische Notfalltechnikerin Michele Wilkes rast mit einem Krankenwagen durch die Straßen von Philadelphia, während ihr Partner Leonard Betts einen sterbenden Patienten pflegt. Als der Krankenwagen über eine Kreuzung schießt, wird er breitseitig von einem Truck erfasst. Wilkes überlebt, aber sie entdeckt Betts enthaupteten Körper in der Nähe. Als Betts kopfloser Körper aus dem Leichenhaus verschwindet, werden Mulder und Scully in den Fall miteinbezogen. Scully vermutet, dass irgendjemand versucht hat, den Körper zu stehlen, um ihn dann an einen skrupellosen medizinischen Lieferanten zu verkaufen. Die Auswertung der Aufnahmen der Sicherheitskamera zeigt, dass eine unbekannte Person mit einer seltsamen Verzerrung um den Kopfbereich herum das Krankenhaus ohne Betts Körper verlassen hat. Mit Mulders widerwilliger Hilfe fischt Scully in der biologischen Abfallanlage herum. Die beiden finden den vermissten Kopf, aber der Aufenthaltsort des Körpers bleibt mysteriös. Als Scully an dem Kopf eine Autopsie vornimmt, schnappen die Augen und der Mund plötzlich auf. Ein Pathologe analysiert eine Gewebeprobe von Betts Kopf, und kommt zu dem Ergebnis, dass Betts Körper vom Krebs durchsiebt war. Mulder stellt eine Theorie auf, dass Betts unvorstellbare regenerative Kräfte besitzt,  vielleicht der nächste Schritt in der menschlichen Evolution. Eine Fingerabdruckssuche ergibt, dass Betts richtiger Name Albert Tanner ist. Mulder und Scully befragen seine Mutter, die jedoch behauptet, dass er vor sechs Jahren bei einem Autounfall ums Leben gekommen ist. Bei einem weiteren Krankentransport erkennt Wilkes Betts Stimme über den Krankenwagen-Funk. Sie macht Betts vor einem katholischen Krankenhaus ausfindig. Ohne Warnung zieht Betts eine Spritze und injiziert ihr eine tödliche Substanz. Ein Wachmann wird Zeuge des Mordes und legt Betts in seinem Wagen Handschellen an. Betts entschlüpft den Handschellen, indem er sich seinen Daumen abreißt. Als Mulder und Scully den Kofferraum von Betts Wagen durchsuchen, finden sie Plastiktaschen mit menschlichen Tumoren. Mulder nimmt an, dass Betts die krebsverseuchten Proben benötigt, um zu überleben. Sie erfahren, dass der Wagen auf seine Mutter zugelassen ist, die angeblich nichts von Leonard wusste. Betts fortschrittliche Kräfte ermöglichen es ihm, Personen zu identifizieren, die Tumore in ihren Körpern haben. Nachdem er eine Bar verlassen hat, greift er einen stark rauchenden, bärtigen Mann an, und tötet diesen. Später schenkt er einem Duplikat seinesgleichen "das Leben". Mulder und Scully entdecken den Schlüssel eines Schrankes in der Wohnung von Mrs. Tanner. Nachdem sie den Schrank geöffnet haben, fällt ihnen der Körper des bärtigen Mannes entgegen, dem die linke Lunge fehlt. Mit dem Wagen des bärtigen Mannes versucht Betts Mulder und Scully zu überfahren. Die beiden ducken sich und eröffnen das Feuer. Das Auto geht in Flammen auf, und Betts verbrennt im Innern. Mulder erzählt Scully, dass Betts sich die Lunge des bärtigen Mannes implantiert hat. Scully erinnert ihren Partner, dass Betts tot ist und nicht wieder ins Leben zurückkehren wird. Mulder exhumiert den Körper des Mannes, von dem Mrs. Tanner behauptete, dass er bei einem Autounfall starb. Im Sarg befindet sich ein Körper, der identisch mit dem von Betts ist. Mulder zieht daraus den Schluss, dass der feurige Unfall nur eine List war, und das Leonard Betts immer noch am Leben ist. Mulder und Scully begeben sich erneut zu Mrs. Tanners Wohnung. Als dort ein Krankenwagen auftaucht, rennen Scully und Mulder ins Haus. Sie finden Mrs. Tanner an ihrem Leben hängend mit einem frischen chirurgischen Einschnitt an ihrer Hüfte. Scully begleitet Mrs. Tanner ins Krankenhaus. Nach dem Einparken am Krankenhaus bemerkt Scully, dass Betts mitgefahren ist, indem er sich auf dem Dach des Fahrzeuges versteckt hatte. Betts springt in den Krankenwagen und verriegelt die Türen. Er zieht ein Skalpell und erzählt Scully, dass sie etwas besitzt, das er benötigt. Eine Rauferei entsteht, in deren Verlauf Scully Betts mit Hilfe der Defibrillatoren tötet. Später in der Nacht, als Scully in ihrem Bett liegt, wacht sie hustend auf, und findet ein paar Tropfen Blut auf ihrem Kopfkissen. Während sie Betts beunruhigende Worte wiederholt, tröpfelt Blut aus ihrer Nase.