Der Pakt mit dem Teufel (Zero Sum) 4-21

Regie: Kim Manners
Buch: Howard Gordon / Frank Spotnitz
Hauptdarsteller:

David Duchovny (Fox Mulder)

     Gillian Anderson (Dana Scully)
     Mitch Pileggi (Director Walter Skinner)
Spezialgäste:  William B. Davis (Raucher)
  Laurie Holden (Marita Covarrubias)
Nebendarsteller: Don S. Williams (Elder)
  Morris Panych (Grey Haired Man)
  Lisa Stewart (Jane Brody)
  Nicolle Nattrass (Misty)
  Fred Keating (Detective Hugel)
  Allan Gray (Dr. Peter Valedespino)
  Theresa Puskar (Mrs. Kemper)
  Barry Creene (Dr. Emile Linzer)
  Paul McLean (Special Agent Kautz)
  John Moore (Elder)
Handlung: Skinner wird fälschlicherweise des Mordes beschuldigt, nachdem er den Tod einer jungen Frau vertuscht, die von einem Bienenschwarm angegriffen wurde.
     
Jane Brody, die bei einem Kurierdienst als Briefsortiererin arbeitet, schleicht sich in den Pausenraum, um eine Zigarette zu rauchen. Ohne eine Warnung kriechen plötzlich Hunderte von Bienen in den Raum. Als die junge Frau versucht, die Insekten zu schlagen, um zu entkommen, greifen diese an und stechen sie zu Tode. Eine eMail, die die Photos des Opfers enthält, wird an Mulder gesandt, doch Skinner fängt sie ab und löscht sie. Er vernichtet alle Beweise des Bienenangriffs und läßt Janes Brodys Körper einäschern. Dann sucht Skinner ein gerichtsmedizinisches Labor in Virginia auf, gibt sich als Fox Mulder aus, und tauscht eine Ampulle mit Brodys Blut durch einen identischen Behälter aus. Als er das Gebäude verlässt, nähert sich ihm der Detective Ray Thomas, derjenige, der Mulder die eMail mit den Photos geschickt hatte. Skinner erzählt dem enttäuschten Thomas, daß der Beweis seine weitere Verwicklung in den Fall nicht rechtfertigen würde. Mulder stattet Skinner einen unerwarteten Besuch ab. Er gibt an, daß irgendjemand alles daran gesetzt hat, daß ihn die Informationen über den Bienenangriff nicht erreichen. Er erzählt auch, daß Detective Thomas Opfer einer Schießerei wurde, die einer Exekution gleicht. Während Scully sich einem Test für die Behandlung ihres Krebses in einem Krankenhaus unterzieht, bittet Mulder Skinner um Hilfe, um das Geheimnis zu lüften. Später am Abend sucht der Krebskandidat Skinner auf. Skinner beschuldigt ihn, Detective Thomas getötet zu haben, aber der Krebskandidat entgegnet ihm nur, daß Skinner "versagt hat, eine potentiell kompromittierende Situation zu neutralisieren". Mulder entdeckt, daß irgendjemand Brodys Leichnam aus dem Leichenhaus gestohlen hat und ihre Blutprobe vertauscht hat. Außerdem stellt er fest, daß Thomas mit einer FBI-Waffe getötet wurde. Kurz danach bemerkt Skinner, daß seine eigene Waffe fehlt. Skinner sucht erneut den Pausenraum auf, in dem Brody getötet wurde, und entdeckt dort Teile einer massiven Honigwabe in der Mauer. Er bringt ein Stück der Wabe zum Insektenkundler Peter Valedespino zur Analyse. Mulder entdeckt, daß die Überwachungskamera einer Bank ein verschwommenes Bild von jemandem, der mit Detective Thomas kurz vor seinem Tod spricht, aufgenommen hat, und hofft, daß das Photolabor des FBI ein klareres Bild des Mannes erstellen kann. Aus den Larven der Wabe brütet Valedespino mehrere Bienen aus, um die Art identifizieren zu können. Völlig unerwartet schwärmen die Bienen auf den Mann zu und töten ihn. Später stellt Mulder fest, daß Valedespino an Pocken gestorben ist. Er vermutet, daß jemand eine Methode entwickelt hat, um die Seuche durch die Insekten zu verbreiten. Skinner befragt Brodys Mitarbeiterin Misty Nagata. Sie erzählt ihm, daß ein beschädigtes Paket von zwei Untersuchenden, die an dem Fall arbeiten, konfisziert wurde. In einer Grundschule in South Carolina werden die Schüler von einem Bienenschwarm angegriffen. Skinner erzählt den Ärzten in der Notaufnahme, daß die Kinder nicht wegen Bienenstichen sondern wegen Pocken behandelt werden sollten. Die FBI-Foto-Einheit produziert von dem Überwachungsband ein klares Bild von Skinner, der mit Thomas kurz vor seinem Tod spricht. Empört beschuldigt Mulder Skinner, mit dem Krebskandidaten von Anfang an zusammengearbeitet zu haben, aber dieser beharrt darauf, daß er fälschlicherweise beschuldigt wurde. Skinner konfrontiert erneut den Krebskandidaten und feuert aus Zorn einige Schüsse ab. Nachher weist der Krebskandidat Marita Covarrubias in der Gesellschaft der Mitglieder des Syndikats an, Mulder alles zu erzählen, was er hören will.