Böses Blut (Bad Blood) 5-12

Regie: Cliff Bole
Buch: Vince Gilligan
Hauptdarsteller:

David Duchovny (Fox Mulder)

     Gillian Anderson (Dana Scully)
     Mitch Pileggi (Director Walter Skinner)
Nebendarsteller: Luke Wilson (Sheriff Hartwell)
  Patrick Renna (Ronnie Strickland)
  Marion Killinger (Polizistin)
  Forbes Angus (Beerdigungsunternehmer)
  Brent Bunt (Leichenbestatter)
Handlung: Die Agenten erzählen ihre Versionen der Geschehnisse, die zum Tode eines Teenagers geführt haben, der verdächtigt wurde, ein Vampir zu sein.
     
Eine dunkle Figur jagt den verängstigten Ronnie Strickland durch ein Feld in Texas. Als Ronnie stolpert und fällt, nimmt die Gestalt ein Holzpfahl und ihn ihm durch den Brustkorb. Scullys Stimme ruft um Hilfe, und als sich die Figur umdreht sehen wir, daß es sich um Agent Mulder handelt. Mulder öffnet den Mund des Teenagers und zeigt Scully zwei scharfe Schneidezähne, die wie Vampirzähne aussehen. Bei einer genaueren Untersuchung stellt Scully fest, daß es sich in Wahrheit um einen Satz von Plastikzähnen handelt. Mulder erkennt, daß er einen überaus großen Fehler gemacht hat. Als die Agenten in ihre Büros zurückkehren, einigen sie sich, über die vorgefallenen Ereignisse zu diskutieren, bevor sie Skinner Bericht erstatten. Scully beginnt zuerst, ihre Geschichte zu erzählen. Sie beginnt damit, daß Mulder und Scully Teile von totem Vieh untersuchen, das Opfer einer Serie von Blutaussaugungen in einer kleinen texanischen Stadt geworden ist. Mulder offenbart, daß ein Urlauber aus New Jersey, ein gewisser Mr. Funt, das gleiche Schicksal teilt. Autoritäre Quellen haben zwei kleine punktförmige Abdrücke in seinem Nacken entdeckt. Die Agenten fliegen nach Texas, wo sie sich mit Sheriff Hartwell treffen, ein ansehnlicher Mann, der sofort Scullys Aufmerksamkeit erregt. Mit Hartwells Erlaubnis untersuchen die Agenten den Körper des Opfers. Mulder bemerkt, daß die Mr. Funts Schuhe nicht zugebunden sind, kann sich jedoch die Bedeutung dieses Hinweises nicht erklären. Während Mulder und der Sheriff einen örtlichen Friedhof aufsuchen, führt Scully an dem Toten eine Autopsie durch. Später am Abend treffen sich Mulder und Scully in ihrem Motel und besprechen ihre Ergebnisse. Scully erzählt, daß dem Opfer ein Chlorhydrat verabreicht wurde, welches im allgemeinen auch als K.O. Tropfen bekannt ist. Scully glaubt, daß irgendjemand Funt betäubt hat und dann sein Blut mit Hilfe einer Spritze ausgesaugt hat, vielleicht, um Vampire aus Filmen nachzuahmen. Daraufhin erzählt Mulder, daß es ein weiteres Opfer gegeben hat. Als sich die müde Scully aufmacht, um eine weitere Autopsie durchzuführen, erscheint Ronnie, der Pizza-Lieferant .Scully teilt dem Jungen mit, daß er die Pizza an Mulder liefern soll, und macht siech auf zu ihrem Wagen auf dem Motel-Parkplatz. Während der Autopsie stellt Scully fest, daß die beiden letzten Opfer vor ihrem Tod eine Pizza gegessen haben. Sie rast zum Motel zurück, wo sie einen auf dem Boden liegenden und unter Drogen stehenden Mulder vorfindet. Der Pizzajunge springt ins Bild, worauf Scully einige Schüsse abfeuert. Dies beendet Scullys Version der Geschehnisse, die zum Tod des Teenagers führten. Wie auch immer stimmt Mulder Scullys Geschichte nicht zu und erzählt seine eigene Version. Als sich Mulders Geschichte entfaltet, wird klar, daß er sich in einem gutmütigen Licht darstellt, während er Scully als misstrauisch gegenüber jedem seiner Worte schildert. Nachdem sie die toten Kühe untersucht haben, fliegen die Agenten nach Texas, wo sich Scully von dem Sheriff Hartwell angezogen fühlt. In Mulders Version ist Hartwell mit großen Hasenzähnen und einem geringem IQ ausgestattet. Die Agenten teilen sich auf: Scully führt die erste Autopsie durch und Mulder und Hartwell suchen den Friedhof auf. Während die den Friedhof überwachen, beginnt Mulder, Sonnenblumenkerne auf dem Boden zu verstreuen. Er erklärt, daß Vampire einen obsessiven Zwang besitzen. Sollte ein Vampir auftauchen, müsste der die Kerne aufheben, so als ob er Schnürsenkel öffnen würde. Der Sheriff wird angewiesen, eine Störung in einem Gruftenpark zu untersuchen. Mulder folgt ihm. Dort entdecken die beiden das zweite Opfer. Müde und frustriert kehrt Mulder zum Motel zurück, wo er auf Scully trifft. Er erzählt seiner Partnerin, daß bei einer weiteren Autopsie gebraucht wird. Nachdem Scully gegangen ist, nimmt Mulder die Pizza-Lieferung von Ronnie entgegen. Später findet er sich in einer durch Drogen verursachten Betäubung wieder. Ronnie betritt den Raum mit entblößten Vampirzähnen und glühenden Augen. Mulder reagiert schnell und wirft Sonnenblumenkerne auf den Boden. Unfähig dem obsessiven Zwang zu widerstehen, fällt Ronnie auf die Knie und beginnt, die Kerne aufzuheben. Scully beendet die zweite Autopsie und erkennt, daß Mulder sich in Gefahr befindet. Sie eilt zum Motel, zieht ihre Waffe und schießt Ronnie direkt in den Brustkorb. Mulder, der sich immer noch in dem Rogenschleier befindet, verfolgt ihn und ersticht ihn letztendlich. Zurück in der Gegenwart belebt ein Coroner unbeabsichtigt Ronnie wieder, indem er den Pfahl entfernt. Skinner informiert die Agenten über die neue Entwicklung und das Paar fliegt zurück nach Texas. Dort treffen sie auf Sheriff Hartwell. Als sich Scully und der Sheriff auf den Weg zum Friedhof machen, sucht Mulder den Gruftenpark auf, da er sich sicher ist, daß sich dort Ronnies Rastplatz befindet. Es stellt sich heraus, daß Sheriff Hartwell ein Vampir ist. Er vergiftet Scullys Kaffee, woraufhin sie ohnmächtig wird. Währenddessen entdeckt Mulder Ronnies Sarg in einer Gruft. Mit Hilfe seiner Handschellen sperrt er den Vampir in seinem Sarg ein. Als die Gruft von Untoten umzingelt ist, benutzt Mulder zwei Pizzabrotstangen um ein Kreuz zu formen. Die Vampire tun sich mit dem Kreuz ab und ziehen Mulder nach unten. Am nächsten Morgen findet Scully, die noch immer groggy ist, den bewusstlosen Mulder in ihrem Leihwagen. Mulder erwacht, und entdeckt, daß die Gruft vollständig leer ist. Die Agenten erzählen Skinner ihre bizarren Geschichten, doch dieser starrt sie nur an.