Gute Patrioten (Travellers) 5-15

Regie: Bill Graham
Buch: John Shiban / Frank Spotnitz
Hauptdarsteller:

David Duchovny (Fox Mulder)

     Gillian Anderson (Dana Scully)
     Mitch Pileggi (Director Walter Skinner)
Nebendarsteller: Frederic Lane (junger Arthur Dales)
  Garret Dillahunt (Edward Skur)
  Brian Leckner (Hayes Michel)
  David Moreland (Roy Cohn)
  Darren McGavin (Arthur Dales)
  Dean Aylesworth (junger Bill Mulder)
Handlung: In den 50er Jahren untersuchen zwei FBI-Beamte ein paar seltsame Todesfälle die irgendwie mit Mulders Vater in Verbindung gebracht werden.
     
Im Jahre 1990 eskortiert ein Sheriff einen Gutsherren zu einem mit Brettern verschlagenen und zerfallenem Haus, um dem Bewohner Edward Skur den Räumungsbefehl auszuhändigen. Im Haus nehmen die beiden einen grauenhaften Geruch wahr und finden einen menschlichen Körper, der zusammengebrochen ist, da scheinbar alle inneren Organe entfernt worden sind. Eine Gestalt springt aus dem Schatten, woraufhin der Sheriff das Feuer eröffnet. Der Angreifer, ein älterer Mann, fällt tödlich verwundet zu Boden. Seine letzten Worte sind: "Mulder". FBI Agent Mulder, der bereits seit einem Jahr nicht mehr an den X-Akten arbeitet, stattet einem Mann namens Arthur Dales einen Besuch ab. Mulder befragt Dales, einen früheren Special Agent des FBI über seine Arbeit an einem ungelösten Fall aus dem Jahre 1952, ein Fall, der sich auf Edward Skur konzentriert. Laut dem zensierten Bericht verschwand Skur vor 38 Jahren bevor er für eine Reihe von Todesfällen verhaftet werden konnte, bei denen den Opfern die inneren Organe entfernt worden. Als Mulder seinen eigenen Nachnamen ausspricht, erkennt Dales ihn plötzlich wieder. Dales bezieht sich daraufhin geheim auf die HUAC und die kommunistischen Hexenjagden aus dem Jahre 1950, und veranlasst Mulder dazu, die Aufzeichnungen der Wochenschau der McCarthy-Anhörung zu überprüfen. Während sich Mulder das Band ansieht, bemerkt er seinen Vater, der in der McCarthy-Gruppe sitzt. Als Mulder zu Dales Apartment zurückkehrt, erzählt dieser ausführlich über Skur, der Jahre zuvor als Kommunist eingestuft wurde. Die Geschichte blendet zurück ins Jahr 1952. Der junge Edward Skur wird von den FBI-Agenten Dales und Michel verhaftet und wegen Missachtung des Kongresses angeklagt, da er nicht vor dem Ausschuss erschienen ist. An diesem Abend entspannt sich Dales in einer Bar mit dem Namen "Hoot Owl". Er erhält einen Anruf seines Partners, der ihn darüber informiert, daß sich Skur in seiner Zelle erhängt hat. Dales begibt sich zum Anwesen der Familie Skur, um diese über den Todesfall zu unterrichten. Bevor er jedoch aus seinem Fahrzeug aussteigt, sieht er Skur die Straße entlang laufen. Ein skeptischer Dales gibt Gas. Es folgt ein Kampf, während dessen Verlauf schwarze Ranken aus Skurs Mund kriechen. Als der Kampf Aufmerksamkeit erregt, rennt Skur davon. Dales schreibt einen Bericht über den weithergeholten Zwischenfall. Kurz darauf wird er in das Büro von Special Assistant Roy Cohn gerufen. Cohn teilt Dales mit, den Bericht dahingehend zu verbessern, jegliche Erwähnung von Skur zu entfernen. Dales tut, wie ihm aufgetragen wurde. Eine kurze Zeit später werden er und Michel zu einem Mordfall geschickt. Sie entdecken den Leichnam eines deutschen Arztes, dessen Körper planiert ist. Dales bemerkt einen Bierdeckel aus dem Hoot Owl, auf dessen Rückseite die folgende Nachricht steht: "Kommen Sie allein". In dieser Nacht wird Dales in der Bar von dem jungen Bill Mulder angesprochen. Er erklärt, daß er es war, der die Agenten zum Haus des Arztes gerufen hat und bestätigt, daß Skur der Täter ist. Außerdem erklärt er, daß Skur kein Kommunist ist, sondern ein Patriot. Skur arbeitete zusammen mit zwei weiteren Männern, Gissing und Oberman, für das Außenministerium der USA. Gissing und Oberman haben beide Selbstmord begangen. Skur wurde verhaftet und sein Tod vorgetäuscht, so daß die Regierung vertuschen konnte, was man ihm angetan hatte. Bill Mulder will nun, daß die Wahrheit ans Licht kommt und erklärt, daß Skur sein Mitarbeiter war. Er warnt jedoch, daß Skur glaubt, daß Dales und Michel der Verschwörung gegen ihn angehören. Kurz darauf greift Skur Michels an. Eine spinnenartige Kreatur krabbelt aus Skurs Mund und wandert in Michels Körper. Cohn ordnet an, daß Michels Leichnam nach Bethesda transportiert wird, anstatt den örtlichen Gerichtsmediziner die Autopsie durchführen zu lassen. Dales protestiert, bis Cohn ihm androht, ihn als Kommunisten zu bezeichnen. Als Dales ins Bureau zurückkehrt, bemerkt er ein streng geheimes Dokument auf dem Schreibtisch der Angestellten Dorothy Bahnsen. Dorothy erklärt, daß es sich dabei um eine Deklaration handelt, die Skur und seine Mitarbeiter als Kommunisten brandmarkt. Dann bringt sie zum Ausdruck, daß sie einen der Männer, die in dem Dokument erwähnt werden, aus einer X-Akte kennt. Sie erklärt, daß eine X-Akte einen ungelösten Fall betrifft, und daß nur das Büro des Direktors entscheidet, welcher Fall mit einem X gekennzeichnet wird. Sie zieht den Fall des Mannes hervor, den sie wiedererkannt hat. Sie gehört zu einem deutschen Dr. Strohman. Dales identifiziert den Mann als den, den sie in dem Haus gefunden haben. Dales macht Gissings Leiche ausfindig und führt eine Autopsie durch. In dem Körper befindet sich ein Kokon, der eine spinnenartige Kreatur enthält, die Dales tötet. Später informiert Dales Mrs. Skur, daß ihr Mann zusammen mit zwei Mitarbeitern von der Regierung hereingelegt wurde. Er erklärt ausführlich, daß sich alle drei Männer einer Operation zur Behandlung von Kriegsverletzungen unterzogen haben, in Wirklichkeit jedoch eine Operation namens Xenontransplantation durchgeführt wurde, eine Transplantation einer anderen Spezies in den menschlichen Körper. In dieser Nacht begleiten Bill Mulder und Cohns Assistent Dales in die Bar, wo er sich mit Skur trifft. Dales wird mit einem versteckten Mikrofon ausgestattet und mitgeteilt, daß Skur verhaftet wird, sobald sich sein Schutz verringert. Später betritt Skur die leere Bar. Er teilt Dales mit, daß die anderen Männer nicht kommen werden, da sie annehmen, daß er ihn töten wird. Dales erkennt die Logik in Skurs Worten. Es folgt ein Kampf, währenddessen es Dales gelingt, Skur mit Handschellen an die Bar zu fesseln. Zurück im Jahre 1990 beendet Dales seine Geschichte. Doch eine Frage bleibt: Warum sagte der sterbende Skur den Namen von Mulders Vater? Die Geschichte blendet zurück ins Jahr 1952, als ein junger Bill Mulder auf einer Straße anhält und Skur die Schlüssel zu seinen Handschellen gibt.