Zwei Väter (Two Fathers) 6-11

Videotitel - One Son (Video 14)

Regie: Kim Manners
Buch: Jeffrey Bell / Chris Carter / Frank Spotnitz
Hauptdarsteller:

David Duchovny (Fox Mulder)

     Gillian Anderson (Dana Scully)
     Mitch Pileggi (Director Walter Skinner)
Spezialgäste:  William B. Davis (Raucher)
  Nicholas Lea (Alex Krycek)
  Mimi Rogers (Diana Fowley)
Nebendarsteller: Chris Owens (Agent Jeffrey Spender)
  Veronica Cartwright (Cassandra Spender)
  Nick Tate (Dr. Openshaw)
  George Murdock (Elder)
  Don S. Williams (Elder)
  Al Ruscio (Elder)
  Frank Ertl (Elder)
  Damon P. Saleem (Basketballspieler)
  Valerie Pattiford (FBI Agent)
Handlung: Mulder und Scully suchen nach Antworten, als Cassandra Spender unter mysteriösen Umständen wieder auftaucht.
     
Auf einem Eisenbahngelände in Arlington, Virginia, wird Dr. Openshaw von einem Arzt in einen Eisenbahnwaggon begleitet, in dem sich ein Operationstisch befindet. Openshaw nähert sich dem Tisch, auf dem ein Patient liegt, dessen Gesicht man nicht sehen kann. Der Arzt gratuliert Openshaw zu seiner Arbeit, die nach 25 Jahren zum Erfolg geführt hat. Der Arzt verlässt den Waggon, wird jedoch von einem gesichtslosen Mann in Flammen gesetzt. Der Rest des chirurgischen Teams, daß in einem Auto in der Nähe gewartet hatte, wurde ebenso verbrannt. Der gesichtslose Mann betritt den Wagon, richtet seine Waffe auf Openshaw, und verbrennt auch ihn. Dann schaut die Kreatur auf den Operationstisch, auf dem die bewusstlose Cassandra Spender liegt. Skinner begleitet Agent Spender zu dem Bahngelände. Er erklärt, daß eine Gruppe von Menschen bei lebendigem Leibe verbrannt wurden, und daß nur seine Mutter und ein schwerverwundeter Mann überlebt haben. Spender sieht seine Mutter in einem Krankenwagen und begibt sich zu ihr. Cassandra bittet darum, Mulder zu sprechen. Einen Moment später äußert Spender Skinner gegenüber seine Bedenken, Mulder in den Fall mit einzubeziehen. Doch Spender ändert seine Meinung und teilt Mulder widerwillig den Wunsch seiner Mutter mit, mit ihm zu reden. Mulder erzählt Spender, daß er die Wahrheit selber suchen soll. Währenddessen nähert sich der Krebskandidat Dr. Openshaw, der das Feuer überlebt hat und sich in einem Krankenhaus unter einem Plastikzelt befindet. Openshaw erzählt ihm, daß Cassandra ein Erfolg ist und vernichtet werden muss, bevor die außerirdischen Kolonisten herausfinden, daß ein außerirdisch-menschlicher Hybrid existiert. Kurz darauf tötet der Krebskandidat Dr. Openshaw. Der Krebskandidat telefoniert mit dem Älteren und informiert ihn über ein dringend notwendiges Treffen des Syndikats. Der Ältere verspricht, daß er das Treffen arrangieren wird. Er macht sich auf den Weg zu seiner Wohnungstür und findet Openshaw auf der anderen Seite. Der Ältere greift nach dem Gesicht des Hochstaplers und entblößt ein gesichtslosen Rebellen darunter. Ein Kampf folgt, und der Ältere wird getötet. Scully und Mulder entscheiden sich für ein Treffen mit Cassandra, ohne Spender darüber zu informieren. Wie durch ein Wunder schlägt Cassandra die Decke zurück und steht auf. Scully ist verblüfft, als die einst an den Rollstuhl gefesselte Cassandra plötzlich ohne fremde Hilfe zu laufen beginnt. Cassandra erzählt den Agenten, daß ein Chirurg, der mit den Außerirdischen zusammenarbeitet, sie geheilt hat. Sie glaubt jetzt, daß die Außerirdischen planen, die Erde zu übernehmen, indem sie alle Lebensformen mit einem schwarzen Virus infizieren. Die Ärzte wurden von einer anderen außerirdischen Rasse, gesichtslosen Rebellen, die ihre Gesichter verstümmelt haben, damit sie nicht infiziert werden können. Cassandra glaubt, daß ihr Sohn in großer Gefahr ist, da er mit den Menschen in Verbindung steht, die für die Außerirdischen gearbeitet haben. In einer Rückblende, etwa 35 Jahre zuvor, betreten Openshaw, William Mulder, und der Krebskandidat einen Zug, der einen amerikanischen Einheimischen als Testobjekt enthält. Das Gesicht, die Arme, und der Körper des Amerikaners sind schrecklich entstellt. Entsetzt verlässt Bill Mulder den Waggon. Da der entstellte Mann ihr bester Versuch ist, sind der Krebskandidat und Openshaw überzeugt, daß sie mit den Außerirdischen zusammenarbeiten müssen, um jemals einen außerirdisch-menschlichen Hybriden entwickeln zu können. Zurück in der Gegenwart versammeln sich die Mitglieder des Syndikats, unter ihnen Krycek und der Krebskandidat. Der Ältere schlägt eine Allianz mit den Rebellen vor, etwas völlig Anderes, als das, was die Gruppe bislang verfolgt hat. Nach dem Treffen informiert Krycek den Krebskandidaten, daß Mulder Cassandra einen geheimen Besuch abgestattet hat. Scully und Mulder schleichen sich in Mulders altes Büro, wo sie sich Zugang zu Computerdaten über Cassandra Spender, ihren Sohn und den Krebskandidaten verschaffen, der als C.G.B. Spender identifiziert wird. Doch der Computer hat keine weiteren Informationen über den mysteriösen Mann. Einen Moment später warnt Skinner die beiden Agenten, daß sie kurz davor sind, gefasst zu werden. Bevor Mulder und Scully eine Chance haben, zu flüchten, steht ihnen Spender gegenüber. Später informiert Spender seinen Vater, daß Mulder und Scully vom FBI suspendiert werden. Daraufhin fragt er nach der Wahrheit über seine Mutter. Der Krebskandidat erklärt ihm, daß Cassandra in ein äußerst wichtiges Experiment verwickelt ist. Allerdings führt er es nicht weiter aus, da Spender erst beweisen muss, daß er der Verantwortung gewachsen ist, die ein solches Wissen mit sich bringt. Währenddessen stellt Scully ein paar Nachforschungen an. Sie erfährt, daß Cassandra Spender zum ersten Mal in der Nacht des 27. Novembers 1973 entführt wurde, in derselben Nacht, in der auch Mulders Schwester entführt wurde. Der Krebskandidat erzählt Spender vom Tod des Älteren. Er weist Spender an, den Täter zu töten. Krycek fährt Spender zum Haus des Älteren. Unglücklicherweise hat Spender nicht die Nerven, seinen Befehl auszuführen. Der Mörder des Älteren sieht die Waffe in Spenders Hand und greift ihn an. Krycek kommt Spender zur Hilfe und rammt das Stielet in den Nacken des Mörders. Danach informiert Krycek Spender, daß sein Vater die Experimente mit Cassandra geleitet hat. Spender erkennt, daß er gefragt wurde, seine Mutter zu beschützen, damit das Experiment weitergehen kann. Zurück im Krankenhaus betritt Cassandra das Bad und zündet sich eine Zigarette an. Als sie in den Spiegel blickt, verliert ihr Gesicht plötzlich seine Form. Cassandra schreit. Die FBI-Agentin, die zur ihrem Schutz abgestellt wurde, eilt ihr zur Hilfe. Sie versichert Cassandra, daß alles in Ordnung sei, da sie "diejenige" ist. Cassandra starrt sie an, doch versteht sie es nicht. Die Agentin fasst an ihr eigenes Gesicht und zieht ihr Fleisch zurück, woraufhin man ein gesichtsloses außerirdisches Gesicht sieht. Verschreckt springt Cassandra zurück. Bekleidet mit der Uniform der Agentin flieht Cassandra zu Mulders Apartment. Sie fleht Mulder an, sie zu töten, da, wenn sie am Leben bleiben würde, nicht das gestoppt werden würde, was geschehen wird. Mulder zieht seine Waffe und zielt auf Cassandra.