Artefakte (Biogenesis) 6-22

Videotitel - Biogenesis (Video 15)

Regie: Rob Bowman
Buch: Chris Carter / Frank Spotnitz
Hauptdarsteller:

David Duchovny (Fox Mulder)

     Gillian Anderson (Dana Scully)
     Mitch Pileggi (Director Walter Skinner)
Spezialgäste:  William B. Davis (Raucher)
  Nicholas Lea (Alex Krycek)
  Mimi Rogers (Diana Fowley)
Nebendarsteller: Floyd "Red Crow" Westerman (Albert Hosteen)
  Murray Rubinstein (Dr. Sandoz)
  Michael Chinyamurindi (Dr. Soloman Merkmallen)
  Michael Ensign (Dr. Barnes)
  Bill Dow (Chuck Burns)
  Warren Sweeny (Dr. Harriman)
  Sheila Tousy (Krankenschwester)
  Chet Grissom (Detective)
  Marty Zagon (Vermieter)
  Samuel Kwaku Minta (aufgeregter Mann)
  Ayo Adeyemi (Afrikaner)
  Benjamin Ochieng (Afrikaner)
Handlung: Mulder ist überzeugt, daß ein metallisches Artefakt, das in Afrika entdeckt wurde, beweist, daß das Leben irgendwo anders im Universum entstanden ist.
     
An einem Strand in Westafrika macht ein schreiender Mann eine Gruppe von Fischern auf die Entdeckung eines Metallstücks aufmerksam, das in einem Stein eingeschlossen ist. Das Objekt, das in etwa die Größe eines Schokoriegels besitzt, enthält eine Reihe von Symbolen. Die Kanten weisen darauf hin, daß von einem größeren Stück Metall abgebrochen ist. Dr. Solomon Merkmallen mach sich auf den Weg zu den Fischern, die ihn bereits erwarten. In seinem Büro in der Universität löst Solomon das Metallstück aus dem Stein. Er legt es neben ein passendes Artefakt, daß ähnliche Symbole enthält. Als er die Teile aufeinander zu bewegt, fliegen sie plötzlich aus seinen Händen und verbinden sich von selbst in einer Bibel. Der Riss, den das Artefakt verursacht hat, hebt eine Passage aus der Schöpfungsgeschichte hervor. Solomon macht sich auf den Weg zur American University nach Washington, wo er sich mit einem gewissen Dr. Sandoz in einem biologischen Labor trifft. Als sich die beiden unterhalten, erkennt Solomon, daß der Mann, der vor ihm steht, nicht Dr. Sandoz ist. Später entdeckt der echte Sandoz die Leiche von Solomon. Skinner diskutiert mit Mulder und Scully über Solomons Tod. Obwohl seine Leiche fehlt, wurde eine große Menge seines Blutes im Labor gefunden. Sowohl Solomon als auch Dr. Sandoz glaubten daran, daß das Leben seinen Ursprung woanders im Universum entstanden ist. Skinner händigt Scully ein Stück Papier aus, auf dem sich eine Kohlezeichnung des (zweiten) Artefakts befindet, das Solomon in seinem Büro hatte. Etwas später hört Mulder eine Kakophonie von Geräuschen in seinem Kopf. Er erholt sich jedoch schnell von diesem mysteriösen Vorfall. Scully wundert sich, warum Mulder immer noch Interesse daran hat, nach "der Wahrheit" zu suchen, da die Mitglieder der Syndikats tot sind und deren Geheimnisse offenbart sind. Mulder erklärt daraufhin, daß es noch eine weitere Sache gibt, die er zu finden hofft: seine Schwester. Mulder befragt den Mann, der sich zu Anfang als Dr. Sandoz ausgegeben hat. Dieser Mann, Dr. Barnes, ist der Chef der biologischen Abteilung der Universität. Scully gibt Barnes die Kohlezeichnung, woraufhin Mulder wieder die Geräusche in seinem Kopf hört und sich schnell entschuldigt. In der Zwischenzeit schaut Dr. Sandoz in einem Krankenhaus nach Albert Hosteen, den Navajo-Indianer, der Mulder vor ein paar Jahren unterstützt hat. Hosteen ist inzwischen schwer krank. Mulder trifft sich mit Scully und Chuck Burke, der die Symbole auf der Zeichnung analysiert. Burke erklärt, daß es sich bei der Schrift um phonetisches Navajo handelt, eine wortwörtliche Übersetzung jedoch unmöglich ist. Es stellt sich heraus, daß Dr. Barnes einen Artikel über die Herstellung von religiösen Artefakten geschrieben, und sich einen Namen bei Enthüllungen von wissenschaftlichen und religiösen Fälschungen gemacht hat. Einen Moment später erlebt Mulder wieder einen Anfall. Er erzählt Scully, daß ihm die Anfälle ein spezielles Gefühl gegeben haben. Er ist überzeugt, daß Barnes Solomon ermordet hat. Zusammen mit Scully begibt sich Mulder zum Apartment von Dr. Sandoz. Mulder glaubt außerdem, daß Sandoz genauso wie Dr. Barnes ein Artefakt besitzt. Labortests haben ergeben, daß Solomon einer Radioaktivität ausgesetzt wurde, die außerhalb unseres Sonnensystems existiert. Diese radioaktive Strahlung stammt nach Mulders Überzeugung aus dem Artefakt. Bevor das Treffen zuende geht, beschuldigt Mulder Skinner, daß er heimlich mit einer anderen Partei kooperiert. Nachdem die Agenten das Büro verlassen haben, geht Skinner zu einer kleinen Kamera, die sich in der Wand befindet. Er nimmt eine Kassette aus dem Recorder und gibt sie Alex Krycek. Mulder kehrt zur amerikanischen Universität zurück. Er durchsucht Barnes Büro nach dem Artefakt, findet jedoch nichts. Mulder erleidet einen weiteren Anfall, der diesmal auch sein Sehvermögen beeinflusst, und bricht im Treppenhaus zusammen. Kurze Zeit später steigt eine dunkle Figur über Mulders Körper. Da Mulder jedoch nicht in der Lage ist, irgendetwas zu sehen oder zu hören, kann er die Gestalt nicht erkennen. Es stellt sich heraus, daß es sich bei dem Mann um Krycek handelt. Dieser macht sich auf den Weg zu Barnes Büro und übergibt ihm das Band der Überwachungskamera, das er von Skinner erhalten hat. Sandoz teilt Scully mit, daß das Metallstück nur ein Teil eines viel größeren Puzzles ist. Solomon hat zwei weitere Teile davon in Westafrika gefunden. Hosteen gab man ein Abdruck der Teile. Zusammen ergeben die Teile eine Passage aus der Schöpfungsgeschichte. Hosteen arbeitete an der Übersetzung, bis sich sein Gesundheitszustand verschlechtert hat. Scully ruft Mulder in seinem Apartment an, wo eine weibliche Stimme ans Telefon geht und den Hörer an Mulder weiterreicht. Mulder teilt seiner Partnerin, daß die Artefakte außerirdischen Ursprungs sind und beweisen, daß die Vorfahren der Menschheit Außerirdische waren. Die unbekannte Frau gibt sich als Diana Fowley zu erkennen, die später den Krebskandidaten darüber informiert, daß Mulder an Anfällen leidet. Scully und Sandoz begleiten Hosteen zu einem Ort der Heilung in New Mexico. Skinner kontaktiert Scully über ihr Telefon und informiert sie über den sich verschlechternden Gesundheitszustand von Mulder. Als Scully das Krankenhaus erreicht, erfährt sie auf eine psychiatrische Station verlegt wurde. Scully wird durch Skinners und Fowleys Interesse in dem Fall misstrauisch. Dr. Sandoz telefoniert mit Scully und informiert sie darüber, daß es sich bei den Buchstaben, die Albert Hosteen übersetzt hat, um eine Plan der genetischen Beschaffenheit der Menschheit handelt. Daraufhin wird Dr. Sandoz von Krycek erschossen. Scully steht in der Gruppe der Fischer in Westafrika und zeigt ihnen die Kohlezeichnung. Der schreiende Mann zeigt ihr die Richtung, wo das Artefakt gefunden wurde. Scully erreicht den Ort und es stellt sich heraus, daß sie auf einem riesigen Schiff steht, das im Sand begraben ist und mit den seltsamen Symbolen bedeckt ist.
Schnittbericht: Verglichen wurde die Fassung von Pro 7 und der DVD Fassung.
20:43 (4 sec) Wir sehen den Kopf im Abfall ein zweites mal. Danach sieht man Mulder und Scully, die sich den Mund wegen dem Gestank zuheben.
  Das Video ist Uncut.