Das Glück des Henry Weems (The Goldberg Variation) 7-4

Regie: Thomas J. Wright
Buch: Jeffrey Bell
Hauptdarsteller:

David Duchovny (Fox Mulder)

     Gillian Anderson (Dana Scully)
     Mitch Pileggi (Director Walter Skinner)
Nebendarsteller: Willie Garson (Henry Weems)
  Alyson Reed (Maggie Lupone)
  Ramy Zada (Joe Cutrona)
  Tony Longo (Dominic)
Handlung: Mulder und Scully stellen Nachforschungen über einen Mann an, der das Glück scheinbar magisch anzuziehen scheint. Dabei erfahren sie aus erster Hand von den Ursachen, Wirkungen und Konsequenzen, die auftreten, wenn Zufall und Glück zusammentreffen.
     
Die Luft ist angespannt in dem Raum eines hochdotierten Pokerspiels, als die Männer ihre Einsätze machen. Der sanftmütige Henry Weems gehört nicht zu dieser Gruppe von Gangstern. Henry bittet um fünf neue Karten und präsentiert der Gruppe einen perfekten Straight Flush, woraufhin er den Topf von 100.000 Dollar gewinnt. Der Gangsterboss Jimmy Cutrona gibt daraufhin seinen Handlangern ein Zeichen, die Henry auf das Dach des Gebäudes schleppen. Die Männer stoßen ihn hinunter und Henry fällt dreißig Stockwerke hinunter in einen offenen Lieferanten-Fahrstuhl. Wie durch ein Wunder kriecht Henry wieder hervor auf die Straße und rennt unverletzt davon. Am nächsten Tag kommt Scully in Chicago an, um Mulder zu treffen. Agenten, die Cutrona beschattet hatten, haben gesehen, wie ein nichtidentifizierter Mann vom Dach gefallen und davongelaufen ist. Mulder glaubt, daß der Mann eine Art von Heilkraft besitzt. Scully hingegen ist der Auffassung, daß der Mann einfach nur Glück gehabt hat. Die beiden gehen durch den Lieferanten-Fahrstuhl in den Keller, wo sie einen Wäschewagen finden, der zusammengebrochen ist, als ob er eine schwere Last getragen hat. Zwischen den Handtüchern im Wagen befindet sich ein künstlicher Augapfel. Mulder und Scully machen ihren Verdächtigen ausfindig, indem sie herausfinden, wo er einen Termin zur Anpassung eines neues künstlichen Auges hat. Als sie das Gebäude mit Henry Weems Apartment betreten, nähert sich ihnen Maggie Lupone, die um Hilfe schreit. Ihr Wasserhahn ist undicht und sie kann Henry, den Hausmeister nicht finden. Sie drängt ihren Sohn Richie dazu, wieder ins Bett zu gehen. Als er versucht, ihr zu helfen, bricht Mulder das Ventil ab, woraufhin noch mehr Wasser entweicht. Plötzlich gibt der Boden durch den Druck des Wassers nach und Mulder stürzt in das darunter liegende Apartment - wo sich Henry Weems versteckt. Mulder gibt das künstliche Auge zurück, und Henry wiegelt alle dramatischen Beschreibungen seines Sturzes ab. Henrys Hobby ist es, komplexe, Rube-Goldberg artige Maschinen zu bauen, die einfache Aufgaben erledigen und Mulder bewundert seine Arbeit. Henry gibt zu, all seine Pokergewinne verloren zu haben, weigert sich jedoch, gegen Cutrona auszusagen. Scully versucht, ihn zu überreden und erzählt ihm, daß Cutrona weiterhin hinter ihm her sein wird. Die Agenten gehen wieder und verfehlen nur knapp einen von Cutronas Schlägertypen, als dieser das Gebäude betritt. Mulder bemerkt, daß er seine Schlüssel in der Wohnung verloren hat und klingelt bei Henry. Als sie Schüsse hören, eilen Mulder und Scully zurück zu Henrys Apartment. Henry ist verschwunden, doch der Schlägertyp ist tot, außer Gefecht gesetzt vom drehenden Deckenventilator. Mulder stellt daraufhin eine komplexe Theorie auf, wie der Mörder durch eine Reihe von Ereignissen getötet wurde, die sich zufälliger Weise zur gleichen Zeit in dem Apartment ereignet haben, in der Art wie Henrys Maschinen. Scully speist die Theorie jedoch als dummes Glück ab, bis sie Richie in der Tür stehen sieht. Als sie sieht, daß ihm schlecht ist, führt sie ihn zurück in sein Bett. Richie zeigt Scully die Goldberg-Maschine, die Henry für ihn gebaut hat, als er wegen einem Leberleiden im Krankenhaus war. Er erzählt ihr, daß Henry immer sagt, daß alles aus einem bestimmten Grund passiert. Scully berichtet Mulder, daß der Junge nicht weiß, wo sich Henry befindet. Sie spekuliert, daß, falls er wirklich übernatürlich viel Glück haben sollte, Henry bestimmt Lotto spielen würde. Aus seinem Versteckt heraus hört Henry die Unterhaltung der beiden Agenten mit. Als die beiden gehen, schleicht er sich hervor, um Richie zu besuchen. Als er Henrys Akte durchgeht, mutmaßt Mulder, daß Henrys Glückssträhne begonnen hat, als er als Einziger einen Flugzeugabsturz überlebt hat. Seit diesem Ereignis ist er jedoch untergetaucht. Nur kürzlich hat er versucht, seine Glückssträhne auszunutzen. Henry kauft sich ein Rubbellos und gewinnt 100.000 Dollar. Als er jedoch erfährt, daß der Gewinn über mehrere Monate verteilt ausgezahlt wird, wirft er das Los in den Müll. Ein anderer Mann im Laden nimmt sich daraufhin das Los, obwohl Henry ihn anfleht, es wegzuschmeißen. Der Mann wird auf der Stelle von einem Truck überfahren. Als Mulder und Scully den Unfall untersuchen, begreifen sie, daß Henry ihre Unterhaltung über das Lotterielos mitgehört hat. Die beiden trennen sich und suchen das Gebäude ab. Mulder findet Henry im Lüftungsschacht und hält ihn fest, während er Scully anruft. Während er wählt, erscheint ein weiterer von Cutronas Handlangern und schießt auf Henry. Die Kugel prallt von Henry ab, streift Mulders Arm und springt herum, bis sie schließlich im Brustkorb des Gangsters landet. Scully erscheint in dem Moment in dem Raum, als er Mann zu Boden sinkt und glaubt nicht, daß Henry unverletzt ist. Später wird Mulders Wunde im Krankenhaus versorgt, wo er Henry im Kartenspielen testet. Henry zieht jedes Mal die höchste Karte, wobei er zugibt, extrem viel Glück zu haben, und daß andere Leute leiden. Das ist der Grund, weswegen er sich zurückhält. Er sagt, daß er versucht hat, 100.000 Dollar für eine Lebertransplantation aufzutreiben für eine neue experimentelle Behandlungsmethode für Richies Leberleiden. Obwohl sich Henrys Leben in Gefahr befindet, ist Mulder überzeugt, daß ihn sein Glück retten wird und gestattet ihm, zu gehen. Scully nimmt eine letzte Karte auf, und zieht eine höhere als Henrys. Mulder ist entsetzt und rennt hinter Henry her, der bereits von einem von Cutronas Männern verfolgt wird. Henry wird von einem Truck erfasst, überlebt jedoch. Als er spürt, daß sich sein Glück zu Ende neigt, erklärt sich Henry bereit, gegen Cutrona auszusagen. Richie erkrankt ernsthaft an Gelbsucht und wird in dasselbe Krankenhaus gebracht. Seine Mutter folgt dem Krankenwagen, wird jedoch von den Gangstern gekidnappt. Henry weiß, daß Maggie entführt wurde, um ihn von einer Aussage abzuhalten, und begibt sich aus diesem Grund zu Cutrona. Cutrona läßt ihn in den Keller bringen, wo Maggie gefangen gehalten wird. Als die Männer Henry an einem Kran hochziehen, ergeben sich eine Reihe von Zwischenfällen, durch die die Gangster getötet werden und Henry freigelassen wird. . Mulder erscheint zusammen mit der Polizei und findet Cutrona tot auf. Henry und Maggie sind unverletzt. Es stellt sich heraus, daß Cutronas seltene Blutgruppe mit der von Richie übereinstimmt, woraufhin Richie letztendlich doch seine Leber-Transplantation erhält. Henry hatte Recht, als er sagte, daß alles aus einem bestimmten Grund passiert.