Augenlicht (Alone) 8-19

Regie: Frank Spotnitz
Buch: Frank Spotnitz
Hauptdarsteller:

David Duchovny (Fox Mulder)

     Gillian Anderson (Dana Scully)
     Mitch Pileggi (Director Walter Skinner)
  Robert Patrick (John Dogett)
Nebendarsteller: Jolie Jenkins (Agent Leyla Harrison)
  Tony Ketcham (Gary Sacks)
  James Otis (Arlen Sacks)
  Lisa Kaseman Pathology Assistant()
  Zach Grenier (Herman Stites)
  Jay Caputo (Salamander Man)
Handlung: Zusammen mit einem neuen Partner untersucht Doggett das mysteriöse Verschwinden zweier Männer, während sich Scully zur Entbindung im Krankenhaus befindet. Als er auch verschwindet, widersetzt sich Mulder seinen Befehlen und sucht nach ihm.
     
In einem kleinen Haus in Ellikot im US-Bundesstaat New York pflegt Gary Sacks seinen kranken Vater Arlen. Gary geht in die Küche und Arlen bekommt einen Riesenschreck, als er etwas an der Decke bemerkt. Gary hört, wie der Warnton des Herzmonitors eine Nulllinie anzeigt und als er nach seinem Vater guckt, sieht er, dass er aus seinem Rollstuhl verschwunden ist. Garry sucht nach ihm und hört ein zischendes Geräusch. Plötzlich sieht er sich einem riesigen Reptiliengesicht gegenüber und wird mit Gift besprüht. Beim FBI räumt Scully in Vorbereitung ihres Schwangerschaftsurlaubes ihren Schreibtisch aus. Sie findet Erinnerungsstücke an vergangene Fälle und gibt Doggett einen Apollo 11 Schlüsselring, den sie einst von Mulder bekommen hat. Das Medaillon steht für Teamwork und Partnerschaft und sie dankt Doggett für seine Hilfe im letzten Jahr. Dann verlässt Scully das Büro. Kurze Zeit später betritt Agent Leyla Harrison das Büro, sie wurde Doggett für die Dauer von Scullys Schwangerschaftsurlaub zugeteilt. Harrison ist ein Fan von Mulders und Scullys Arbeit und aufgeregt dass sie mal bei einem echten Akte-X-Fall dabei sein darf, und begleitet Doggett zu der Untersuchung des Verbrechensschauplatzes im Haus der Sacks. Es gibt Überreste von Schleim im Haus und auch dort, wo man die Leiche von Arlen gefunden hat. Da sie die Arbeiten von Scully und Mulder studiert hat, glaubt Harrison sofort, dass der Schleim einen außerirdischen Ursprung haben müsste. Doggett holt sie jedoch auf den Boden der Tatsachen zurück. Doggett schlendert zu einem verlassenen Herrenhaus in der Nähe des Tatortes und findet dort, nachdem er eingetreten ist, ein Buch über die Sechste Ausrottung auf einem Schreibtisch liegend. Er hört ein Geräusch und zieht seine Pistole, nur um festzustellen, dass es sich um Harrison handelt. Er sagt ihr, dass "es" hier ist und befiehlt ihr, draußen zu warten. Draußen fallen Schüsse und Doggett guckt nach Agent Harrison, doch die ist verschwunden. Doggett geht in einen angrenzenden Wald und fällt aus Versehen durch eine Falltür im Boden. Er findet sich in einer Art von unterirdischem Weinkeller wieder. Mulder geht mit Scully zusammen in ihre Geburtsvorbereitungsklasse. Sie gibt zu, dass sie sich fühlt, als ob sie ihre Arbeit im Stich gelassen hätte, und Mulder beruhigt sie und sagt, dass Doggett schon auf sich aufpassen kann. Skinner leitet inzwischen mit einigen Agenten die Suche nach Doggett. Scully ist besorgt und sagt, dass sie gerne bei der Suche helfen möchte. Sie führt die Autopsie an Arlen Sack Körper durch und stellt fest, dass der Schleim auf seinem Körper in Wirklichkeit eine Art Gift ist, dass von einem Reptil stammt. Mulder versucht Scully davon zu überzeugen, mit der Arbeit aufzuhören, als er sich selbst bereit macht, in den Fall einzusteigen. In dem unterirdischen Raum wundert sich Doggett, was er von der bernsteinfarbenen Hülle eines Hundes halten soll, als bemerkt, wie etwas schnell an ihm vorbei huscht. Eine riesige, schlangenähnlich Kreatur greift ihn an und sprüht ihm Gift in die Augen. Mit beeinträchtigter Sicht schießt Doggett blind auf die Kreatur, doch sie kann entkommen. Harrison hört die Schüsse und findet Doggett. Ihre Augen sind auch nicht mehr ganz in Ordnung, aber sie bringt Doggett zu Gary Sacks ekelig aussehendem Körper. Mulder kommt zum Tatort, wo Skinner gerade die Suche neu organisiert und auf einen größeren Radius ausdehnen lässt. Mulder, der ja kein FBI Agent mehr ist, geht alleine in den Wald und kommt zum Herrenhaus. Er sieht etwas in Unterholz und hebt es auf, wird aber von Herman Stites erschreckt, der behauptet, dass ihm das Gebäude gehört. Mulder fragt ihn, ob er vielleicht ein Reptil gesehen hat, und der Mann weist jede Art von Anschuldigung schroff von sich. Mulder geht weg und verpasst Doggett, der zu einem Gitter hoch geklettert ist, und Stites zuruft, dass er Hilfe gebrauchen könnte. Stites ignoriert die Bitte des Agenten und tritt auf dessen Hand, so dass Doggett wieder in den Keller zurückfällt. Doggett und Harrison hören, wie Stites die Falltür verschließt. Dann wird ihnen bewusst, dass der Körper von Gary Sacks verschwunden ist. Scully ruft Mulder an um ihm mitzuteilen, dass Skinner sauer ist, dass Mulder in einer Untersuchung des FBIs mitmischt. Mulder glaubt, dass sie nach einem Mann und nicht nach einem Reptil suchen sollten. Er hat das Apollo Medaillon gefunden und ist sich sicher, dass Doggett noch ganz in der Nähe das Tatortes ist und Stites irgendwie in die Sache verwickelt ist. Doggett und Harrison laufen blind durch den Tunnel des Kellergewölbes und Harrison hat Angst, dass sie das Gleiche hat, wie Sack, weil sie inzwischen vollkommen blind ist. Die Kreatur erscheint abermals und Doggett feuert wild auf sie, aber sie kann wieder entkommen. Harrison findet Sacks Körper und er ist noch weiter zerfallen. Mulder sitzt in seinem Auto in der Nähe des Herrenhauses und wartet. Scully entdeckt, dass das Gift die Haut des Körpers verhärtet und so eine Schutzhülle entsteht, wonach sich die inneren Organe verflüssigen. Sie erzählt Mulder, dass Stites daran gearbeitet hat, eine neu Art von Reptilien zu schaffen. Mulder folgt einer Bewegung im Wald. Er sieht wie ein Reptil von der Gestalt eines Menschen zum Haus klettert und in einem der Fenster des Herrenhauses verschwindet. Da Mulder an die Eingangstür hämmert, kann er nicht sehen, wie sich das Reptil in Stites verwandelt. Mulder konfrontiert Stites und dieser bringt ihn in den Weinkeller zu Doggett und Harrison, wo ihnen klar wird, dass Stites das Reptil ist. Plötzlich verschwindet Stites und die Kreatur krabbelt an der Decke. Da Mulder keine Waffe mehr hat, befiehlt er dem blinden Doggett das Monster zu erschießen, aber Doggett kann nicht sehen, wo er hin schießen muß. Mulder verlangt von ihm, dass er in die Richtung von Mulders Stimme schießen soll. Obwohl Doggett zögert, auf Mulder zu schießen, tut er es doch und trifft die Kreatur. Sie verwandelt sich zurück in Herman Stites, der tot auf dem Boden liegt. Im Krankenhaus erkundigt sich der gesundete Doggett nach Harrisons Befinden. Sie will jedoch nicht mehr zu den X-Akten zurückkehren. Mulder gibt Doggett das Apollo Medaillon und bittet ihn, es Agent Harrison zu geben. Mulder und Scully begleiten ihn bei seinem Besuch bei Agent Harrison, die sie zu einer abgeschlossenen Untersuchung befragt . Als Mulder, Scully und Harrison in alten Erinnerungen schwelgen, geht Doggett weg und läuft den langen Korridor entlang, auf dem Weg zur Arbeit, alleine.