Unter Wasser

(Nothing Important Happened Today, Part One) 9-1

Videotitel - Deep Water (Video 20)

Regie: Kim Manners
Buch: Chris Carter / Frank Spotnitz
Hauptdarsteller:

Gillian Anderson (Dana Scully)

     Mitch Pileggi (Director Walter Skinner)
  Robert Patrick (John Dogett)
  Annabeth Gish (Monica Reyes)
Spezialgäste:  Tom Braidwood (Frohike)
  Dean Haglund (Langly)
  Bruce Harwood (Byers)
Nebendarsteller: James Pickens Jr. (Deputy Director Alvin Kersh)
  Lucy Lawless (Shannon McMahon)
  Cary Elwes (Assistant Director Brad Follmer)
Handlung: Während sich Scully fragt, warum die Außerirdischen ihr Baby nicht mitgenommen haben, versuchen Assistant Director Brad Follmer, Doggett und Reyes weitere Informationen dafür zu finden, dass Verbindungen des FBI zu einer möglichen Alien-Verschwörung existieren. Die Suche führt sie zu der mysteriösen Shannon McMahon, die Beweise für eine erschreckende Vertuschungsaktion der Regierung besitzt.
       
Carl Wormus trinkt alleine in einer Bar in Baltimore, MD. Er bemerkt eine dunkelhaarige Frau in einem Kleid mit tiefem Ausschnitt und geht auf sie zu. Sie diskutieren über das Eis in seinem Drink. Da er ein Wasserexperte ist, weiß er, dass das von der Regierung zugefügte Chloramine nicht so gesund ist, wie berichtet wurde. Fasziniert überzeugt die Frau ihn, die Bar zu verlasse, und sie fahren gemeinsam in seinem Cabrio davon. Er verlangsamt die Fahrt, als sie sich einer sich öffnenden Brücke nähern, aber die Frau tritt mit voller Wucht auf seinen rechten Fuß, so dass er Gas gibt. Das Auto fliegt von der geöffneten Brücke und landet im Potomac Fluss. Tief unten im Wasser kann Wormus sich aus seinem Sicherheitsgurt befreien und schwimmt in Richtung Oberfläche. Die Frau ist leblos neben ihm. Plötzlich öffnet die Frau ihre Augen, greift nach Wormus Knöchel und zieht ihn immer tiefer unter Wasser. Zwei Tage später beruhigt Scully ihr weinendes Baby William. Sie wirft einen zweifelnden Blick auf Mulders gepackte Koffer in ihrem Apartment und schließt dann die Badezimmertür, damit er das schreiende Baby nicht hören kann. Doggett bereitet sich in der Zwischenzeit zu Hause auf die Arbeit vor, als er im Fernsehen einen Bericht über den Tod des Umweltschutzbeauftragten Carl Wormus sieht. Der Mann wurde unter Wasser alleine in seinem Auto gefunden. Im FBI Gebäude teilt sich Doggett den Fahrstuhl mit Kersh. Der Deputy Director fragt Doggett, ob dieser irgendwelche belastenden Beweise gegen ihn gefunden hätte. Das Klingeln des Telefons weckt Reyes in ihrem Hotelzimmer in Washington. FBI Assistent Director Brad Follmer grüßt sie herzlich und bittet sie, in seinem Büro vorbei zu kommen. Als sie ankommt, drückt er ihr einen Kuss auf die Lippen, Reyes weicht zurück. Sie haben sich zwar schon seit Jahren nicht mehr gesehen, aber sie hatten eine Beziehung miteinander, als sie beide beim FBI in New York gearbeitet haben. Er gibt ihr das Videotape der Sicherheitsüberwachung aus der Tiefgarage des Hoover Gebäudes. Obwohl das Datum auf den Bändern das der Nacht ist, in der Scully ihr Kind auf die Welt brachte, ist die Garage leer. Doggett und Skinner sind genauso wenig darauf zu sehen, wie sie ihr Leben gegen Knowle Rohrer verteidigen, wie die Explosion von Rohrers Auto. Reyes erzählt Doggett dass nicht mal die Spur eines Beweis am Ort des Verbrechens gefunden werden konnte und sie damit keinen Fall mehr haben. Doggett geht los um sich den Rat von Mulder zu holen, aber dessen Apartment wurde ausgeräumt. Scully sagt ihm, dass Mulder gegangen ist. Zurück beim FBI finden Skinner und Reyes keine Spur mehr von Mulder und Doggett vermutet, dass ihn vielleicht jemand erwischt hat. Ohne brauchbare Beweise bittet Skinner Doggett, den Fall gegen Kersh und das FBI fallen zu lassen. Doggett beschuldigt ihn daraufhin, dass er dem Druck sofort nachgeben würde, aber Skinner macht sich nur Sorgen um die Sicherheit von Mulder, Scully und ihrem Baby. Doggett und Reyes müssen ihre Untersuchung alleine weiterführen - ohne die Hilfe von Skinner. Im Greater Maryland Klärwerk ruft der Arbeiter Roland McFarland bei einem Marineschiff an, nachdem er von Wormus Tod gehört hat. Die dunkelhaarige Frau aus der Bar schwimmt plötzlich in einem der Tanks und bevor McFarland etwas ins Telefon sagen kann, sieht er die Frau nackt durch die Anlage laufen und folgt ihren Spuren. Sie überrascht ihn von hinten, zieht ihn in einen der Wassertanks und ertränkt ihn. Reyes trifft sich mit A.D. Follmer in einer Bar in Maryland. Sie informiert ihn darüber, dass die Untersuchung von Doggett gestoppt wurde. Da er sich noch immer zu ihr hingezogen fühlt, möchte Follmer sie gerne weiterhin dem X-Files Büro in Washington zuteilt sehen. In der Zwischenzeit versucht Doggett, Scully davon zu überzeugen, dass sie ihm trauen kann - er kann nicht verstehen, warum sie ihm misstraut, aber sie gibt keinerlei Informationen über Mulder heraus. Doggett kehrt zu seinem Apartment zurück und versucht, Kontakt mit einigen seiner ehemaligen Marine-Freunden aufzunehmen, die im gleichen Regiment wie Rohrer gedient haben. Keiner von ihnen hat Informationen zu den Aktivitäten von Rohrer nach seiner Zeit beim Militär. Eine von ihnen - Shannon McMahon - ist die mysteriöse dunkelhaarige Frau. Reyes sieht sie in der Eingangshalle des FBI und fühlt, dass etwas nicht stimmt, aber ignoriert diese Vorahnung. Im Büro der X-Files hört sie jemanden vor der Tür herumschleichen. Als sie die Tür öffnet, verschwindet die Person im Fahrstuhl, aber sie hat einen Akte mit Wormus Nachruf liegen gelassen. Scully legt William für seinen Mittagsschlaf ins Bettchen und das Mobile über seinem Bett bewegt sich plötzlich von alleine. Verängstigt ruft sie Doggett an und bittet ihn, die Untersuchung nicht fallen zu lassen. Er und Reyes bitten sie, nach Quantic zu kommen, um die Obduktion an Wormus Körper durchzuführen. Scully findet Fingerabdrücke auf seinem Knöchel, als ob ihn jemand nach unten gezogen hätte. Doggett bittet die Lone Gunmen sich in Wormus Akten zu hacken, aber alles was sie finden können, sind Berichte über Wasser. Follmer berichtet Kersh über die Untersuchung von Doggett und bittet den Direktor um eine empfindliche Strafe für Doggett. Kersh lädt diese Bürde jedoch Follmer auf - er beauftragt ihn, Doggett den Verweis zu erteilen. Während Mrs. Scully auf William aufpasst, kommt Shannon McMahon vorbei und sucht nach Scully. Mrs. Scully weigert sich, die Tür zu öffnen und McMahon verschwindet, ohne ihren Namen zu hinterlassen. Als Scully und Reyes spät abends das Leichenschauhaus in Quantico verlassen, sehen sie McMahon. Reyes ist misstrauisch, aber McMahon verschwindet. Die beiden Agenten sind überrascht, als Follmer auftaucht, gefolgt von einem Schwarm von Agenten, die in das Leichenschauhaus eindringen. Er sagt Reyes, dass er nur versuchen würde, ihre Reputation aufrecht zu erhalten, angesichts der Karriere beendenden Untersuchung von Doggett. Aber als sie zum Obduktionsraum kommen, ist Wormus Körper verschwunden. Reyes behauptet, dass es niemals einen Körper gegeben hätte und dass Follmer sie nur ins Leichenschauhaus geschickt hätte, damit sie auf eine falsche Fährte geraten. Reyes geht danach zu Doggetts Apartment und die Lone Gunmen zeigen ihr Wormus verschlüsselte Emails, die er von Roland McFarland erhalten hatte. In derselben Nacht gehen Doggett und Skinner zu der Maryland Kläranlage und durchsuchen McFarlands Schreibtisch. Sie finden einige Unterlagen mit der Aufschrift "Chloramine". Follmer und seine Leute erscheinen auf der Bildfläche und so greift sich Doggetts die Unterlagen und läuft zusammen mit Skinner nach draußen. Follmer verfolgt sie und schnappt sich Skinner. Doggett versteckt sich unter Wasser in einem der Tanks und hält seinen Atem an. Plötzlich schwimmt McMahon von unten an ihn heran und greift sich seinen Knöchel. Sie zieht ihn tiefer in den Tank hinein.