Audrey (Audrey Pauley) 9-13

Regie: Kim Manners
Buch: Steve Maeda
Hauptdarsteller:

Gillian Anderson (Dana Scully)

     Mitch Pileggi (Director Walter Skinner)
  Robert Patrick (John Dogett)
  Annabeth Gish (Monica Reyes)
Nebendarsteller: James Pickens Jr. (Deputy Director Alvin Kersh)
  Tracey Ellis (Audrey Pauley)
  Jack Blessing (Dr. Jack Preijers)
  Vernee Watson-Johnson (Whitney Edwards)
  Stan Shaw (Stephen Murdoch)
  Michele Harrell (Mrs. Murdoch)
  Del Zamora (Barreiro)
  Cynthena Sanders (Krankenschwester)
Handlung: Doggett und Scully suchen nach Antworten, die helfen könnten, Reyes Leben zu retten, die durch einen schrecklichen Autounfall verletzt wurde. Derweil kämpft auch die in einer Welt zwischen Leben und Tod gefangene Reyes darum, am Leben zu bleiben.
         
Reyes fährt Doggett nach der Arbeit nach Hause und dieser erzählt ihr, dass er gerne eine Katze hätte, damit er nicht mehr so einsam wäre. "Du bist ein Hunde-Mensch, John" lacht Reyes. Obwohl eine gewisse Spannung zwischen ihnen in der Luft hängt, steigt Doggett aus dem Auto und geht in sein Haus. Reyes fährt weiter und wird von einem anderen Auto angefahren. Sie wird sofort ins Krankenhaus gebracht, wo sie in der Notaufnahme untersucht wird. Als Dr. Preijers ihre Augenreflexe mittels Licht kontrolliert, wacht Reyes auf. Aber irgendwie ist sie nun in der Notaufnahme eines anderen Krankenhauses und völlig allein. Es sind keine Ärzte da und dieses "Krankenhaus-Doppel" scheint vollkommen verlassen und leise zu sein. Obwohl auf ihrer Stirn ein Tropfen Blut ist, fühlt sie sich ansonsten gut. Sie geht zum Ausgang der Ambulanz und bleibt abrupt stehen; das Krankenhaus schwebt in einer schwarzen Wolke des Nichts. Reyes geht zurück und wischt das Blut von ihrer Stirn. Stephen Murdoch, ein Patient der ebenfalls nicht weiß, wie er in dieses Krankenhaus-Doppel gelangt ist, begrüßt sie und stellt sie einem weiteren Patienten vor, Mr. Barreiro. Beide, Murdoch und Barreiro, sind sich sicher, dass sie tot sind, aber Reyes glaubt das nicht. Sie streift durch das Krankenhaus-Doppel und stellt fest, dass es keine Schilder auf den Wänden gibt und das die Schrift auf den Patientenunterlagen nur ein Gekritzel ist. Murdoch sagt ihr, dass er sich dran gewöhnt hätte, und davon ausgeht, dass er sich in eine Art von Zwischenstopp auf seinem Weg in den Himmel befindet. Reyes überlegt ob sie vielleicht einfach nur halluziniert. Sie geht nochmals zu dem Krankenhausausgang, und lässt eine Kaffeetasse in das Nichts fallen. Es wird in einem Blitz von Elektrizität aufgefangen und verschwindet. In dem echten Krankenhaus liegt Reyes an Beatmungsmaschinen angeschlossen in einem Koma-ähnlichem Zustand. Ihr Herz schlägt noch. Doggett will nicht akzeptieren, dass sie gehirntot sein soll. Dr. Preijers sagt Doggett, dass Reyes einen Organspenderausweis hat, aber Doggett weigert sich, sie jetzt schon gehen zu lassen. Reyes sieht eine Frau in dem Krankenhaus-Doppel. Die Frau rennt weg und verschwindet in einer Wand. Plötzlich wird Barreiros Köper von Elektrischen Funken umgeben. Er verschwindet, genauso wie zuvor der Kaffeebecher von Reyes. Reyes erklärt Murdoch, dass sie nicht wirklich tot sind. Was auch immer Barreiro passiert ist, hat dafür gesorgt, dass er gestorben ist. In der Zwischenzeit, im echten Krankenhaus, schaltet Dr. Preijers die Lebenserhaltungs Maschinen aus, die den echten Körper von Barreiro am Leben erhalten haben. Der Arzt entschuldigt sich bei der Familie, während die mysteriöse Frau aus dem Krankenhaus-Doppel ihn beobachtet; sie ist eine Patienten-Betreuerin namens Audrey Pauley, die ihre Runden im Krankenhaus macht und Blumen verteilt. Doggett fleht Scully um Hilfe, um mehr Zeit für Reyes zu bekommen. Er erklärt ihr, dass Reyes sehr wohl Gehirnaktivitäten laut dem EEG hatte, bis zu einem gewissen Punkt. Er will rausfinden, was passiert ist. Er befragt Dr. Preijers ob zu dem Zeitpunkt sich irgendwas an Reyes Zustand verändert hätte. Preijers gibt Doggett die Krankenakte von Reyes. Dieser geht damit in das Zimmer von Reyes und findet Audrey Pauley dort. Sie sagt ihm tröstend, dass Reyes Seele noch nicht heim gegangen ist. Doggett sagt, dass er gerne mir ihr reden würde. Audrey geht danach in den Keller des Krankenhauses, in ihr privates Zimmer. Dort steht ein kleines, maßstabgetreues Model des Krankenhauses. Sie schaut in das Model hinein und konzentriert sich. In dem Krankenhaus-Doppel versuchen Reyes und Murdoch gerade alle verschlossenen Türen zu öffnen, als Reyes Audrey sieht. Sie fleht sie an, nicht wieder wegzulaufen. Reyes bittet Audrey, ihnen den Weg nach draußen zu zeigen, aber Audrey sagt, dass sie das nicht tun kann. Audrey teilt Reyes mit, dass ihr Freund sie sehr liebt. Reyes gibt Audrey eine Nachricht für Doggett mit: "Sagen Sie ihm, dass er ein Hunde-Mensch ist". Audrey geht um eine Ecke und verschwindet. In dem echten Krankenhaus teilt Krankenschwester Edwards Dr. Preijers hilfsbereit mit, dass er vergessen hat, eine Injektion auf dem Krankenblatt von Reyes zu vermerken, bevor er sie an Doggett ausgehändigt hat. Preijers fragt, ob es noch jemand anderem aufgefallen wäre, und als sie verneint stürzt er sich auf sie und sticht sie mit einer Nadel in den Nacken. Die Krankenschwester fällt zu Boden. Doggett erinnert sich traurig an seine letzte Unterhaltung mit Reyes über Haustiere. Nur diesmal stellt er sich vor, er hätte sie geküsst. Er wird in die Wirklichkeit zurück geholt, als es einen Tumult im Krankenhaus gibt; die Krankenschwester Edwards wurde tot aufgefunden. Doggett sagt Scully, dass diese Krankenschwester auch für Reyes zuständig war, und dass es wohlmöglich um ein Verbrechen handelt. Er lässt sie eine Autopsie an Edwards Leichnam durchführen, um nach Spuren eines Mordes zu suchen. Scully sagt ihm, dass das Reyes auch nicht zurückbringen wird. Audrey überbringt Doggett die Nachricht von Reyes und sagt ihm, dass sie noch nicht tot sei. Sie bringt ihn zu ihrem Zimmer und zeigt ihm ihr Model des Krankenhauses, welches sie gemacht hat, damit sie es in ihrem Kopf besuchen kann. Sie hatte es früher immer für sich ganz alleine, aber plötzlich tauchten Krankenhauspatienten dort auf - auch Reyes. Doggett fragt sie nach den Namen der anderen Patienten in dem Modell-Krankenhaus. Reyes überlegt sich, dass das Doppelkrankenhaus wie ein Filmset ist, von jemanden erschaffen, der es nicht ganz richtig dargestellt hat. Plötzlich fällt Murdoch auf den Boden. Sein Körper knistert vor Elektrizität. In der echten Welt hat Dr. Preijers Murdochs Lebenserhaltungssystem abgeschaltet. Doggett gibt die Krankenakten von Murdoch und Barreiro an Scully - beide wurden von Dr. Preijers für gehirntot erklärt. Doggett ist überzeugt davon, dass Dr. Preijers ihnen und Reyes etwas gespritzt hat, was dazu führte, dass ihre Körper "runtergefahren" wurden. Obwohl Barreiro bereits tot ist, können sie Murdoch und Reyes noch helfen. Scully und Doggett erfahren jedoch, dass Murdoch bereits tot ist. Doggett geht zu Audrey in ihrem Zimmer und fleht sie um Hilfe an. Er bittet sie, noch mal in das Modell-Krankenhaus zu gehen und Reyes die Lage zu erklären. Doggett bricht in Tränen aus und sagt, dass Reyes kämpfen und beweisen muss, dass sie noch lebt. Dr. Preijers beobachtet heimlich, wie Doggett Audreys Zimmer verlässt. Audrey geht in das Krankenhaus-Doppel und warnt Reyes. Sie ist sehr aufgeregt, weil sie Reyes nicht helfen kann zu entkommen, aber Reyes erkennt dass Audrey Legasthenikerin ist und dass das Krankenhaus-Doppel und all die Patientenakten mit dem Gekritzel drauf, ihr Werk sind. Sie überzeugt Audrey, dass es ihr Krankenhaus ist und sie somit die Regeln so aufstellen kann, wie sie es möchte. Audrey verschwindet und kehrt in ihren echten Raum zurück. Dr. Preijers ist dort und hält eine Nadel in seiner Hand. Er beschuldigt sie, für all die Dinge, die ihm zur Last gelegt werden, verantwortlich zu sein. In dem Krankenhaus Doppel sieht Reyes, dass die Wände sich bewegen und stellt fest, dass Audrey zurückgekehrt ist. Audrey bringt Reyes zu der Vordertür und sagt, dass sie in die Dunkelheit springen soll. Obwohl Reyes Angst hat, dass sie sterben wird, kann Audrey sie beruhigen und sagt ihr, dass sie in Sicherheit sein wird. Audrey sagt traurig, dass sie nun wüsste, wessen Idee das Modell-Krankenhaus gewesen sei. Reyes nimmt all ihren Mut zusammen und springt. Audrey löst sich daraufhin auf, genauso wie das Krankenhaus-Doppel. In Reyes Krankenhauszimmer sagt Scully Doggett Bescheid, dass das Transplantationsteam bereit ist. Doggett weigert sich noch immer, ihnen Reyes zu überlassen. Scully verlangt von ihm, dass er ihr und den Ärzten beweisen soll, dass Reyes noch lebt. Plötzlich wacht Reyes auf und sagt: "Audrey". Doggett rennt in den Keller und schnappt Dr. Preijers. Er ist tief bestürzt, als er Audrey tot auf dem Boden liegen sieht. Drei Tage später fährt Doggett Reyes vom Krankenhaus nach Hause. Sie wünschen sich gegenseitig eine gute Nacht und Reyes geht in ihr Apartment - alleine.